✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion seit 20 Jahren ✓ Für Garten, Reinigung, Landwirtschaft und mehr! ✓ Beratung & Bestellung unter Tel. +49 80 36 30 31 50

Gartenarbeit im Juni

Gartenarbeit im Juni

Zeit, um den Garten zu genießen im Juni

Pünktlich zum Sommerbeginn können wir wortwörtlich die ersten Früchte unserer Arbeit ernten – süße Erdbeeren zum Naschen, Radieschen zum Snacken oder Salat zum Abendessen. Starkzehrer benötigen evtl schon Nährstoffnachschub. Machmal ist es schwer zu unterscheiden, ob eine Blattkrankheit, Nährstoffmangel oder nur Trockenstress vorliegt. Mit der Zeit lernt jeder Gärtner mit den Erscheinungsbildern umzugehen.

Inhaltsverzeichnis:

Was kann ich im Juni aussäen?

Freiland:

  • Feldsalat, Mangold, Möhre, Radieschen, Rettich, Rucola, Stangenbohnen, Spinat

Vorkultur von Herbstsorten:

  • Grünkohl, Chinakohl, Brokkoli, etc.

Was kann ich im Juni auspflanzen?

Freiland

  • jedes Gemüse, das freilandverträglich ist

Geschützt, unter einem Dach oder im Glashaus

  • Tomate, Gurke, Peperoni, Aubergine

Was kann ich im Juni ernten?

  • Salate, Radieschen, Kohlrabi, Spargel, Erdbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Kräuter
Hochbeet gefüllt mit fertigem Salat
Frischer Salat und Kräuter aus dem eigenem Garten

Weitere Gartenarbeiten im Juni

EM-Bio-Cocktail Set bestehend aus Sprühflasche, Biplantol, Terrafert Blatt, EM-aktiv, RoPro 13/20, RoPro Startfit und scharfes Blond

Rezept EM-Bio Cocktail

  • 5 ml EM-aktiv
  • 5 ml Terrafert Blatt
  • 1 TL RoPro 13/20
  • 1 TL RoPro-Startfit
  • 20 ml Biplantol
  • 5 ml Scharfes Blond

  • Wöchentlich Rosen und anfällige Pflanzen mit EM spritzen, um Schädlinge und Pilzkrankheiten vorzubeugen: Mehltau, Kräuselkrankheit, Schrotschusskrankheit, Krautfäule sind Blattkrankheiten, denen du mit EM entgegenwirken kannst. Vitalisierende EM-Spritzungen stärken die Widerstandskräfte deiner Pflanzen und schützen vorbeugend gegen Blattkrankheitenund Schädlingsbefall. Wöchentliche Spritzungen im Juni mit dem EM-Bio-Cocktail stärken ein gesundes Pflanzenwachstum.
    Bereits befallene Pflanzen werden gestärkt und der Pilzdruck unterbrochen, so dass sich ein gesundes Milieu wieder etablieren kann. D.h., neue Austriebe können wieder gesund wachsen oder auch, dass für das kommende Jahr bessere Voraussetzungen geschaffen werden.
  • Gemüse- und Staudenbeete mit Rasenschnitt mulchen: So wird der Boden vor Austrocknung geschützt, der Unkrautdruck wird minimiert und das Bodenleben mit Nahrung versorgt.
  • Wöchentliches Gießen mit EM-aktiv: Die große Vielfalt und Lebendigkeit der Mikroben im EM-aktiv stärkt die Pflanzen, setzt Nährstoffe frei und erleichtert die Nährstoffaufnahme. Anwendung: Wöchentlich 50 ml auf 10 L Wasser
  • Verblühte Rosenblüten zurückschneiden: herabfallende Rosenblüten können Blattkrankheiten verursachen, das sie ein potentieller Fäulnisherd sind. Schneidest du die Blüte nicht zurück, so verbraucht die Rose viel Energie um eine Hagebutte zu bilden. Schneide sie auf 2 ausgebildete Blattpaare unterhalb der Blüte zurück und sie treibt neu aus und blüht, je nach Sorte ein zweites mal. Der Schnitt erfolgt ca. 5 mm oberhalb eines Blattpaares, das nach außen zeigt. So treibt der nächste Trieb auch in dieser Richtig aus.
  • Komposthaufen mit EM optimieren: Juni ist auch Zeit zum Jäten und es fällt viel organisches Material an, das kompostiert werden kann. Es lohnt sich den Kompost mit EM aufzuwerten, denn so reduzierst du entstehende Fäulnis im Kompost.
    Wie gehts? Nach jeder Organik-Schicht (Gartenabfälle, vom Ausgrasen, Rasenschnitt, von ca. 5-10 cm) streust du eine Schicht RoPro-Streu Pflanzenkohle, RoPro-Lit Urgesteinsmehl auf den Kompost und gießt es mit einer EM-aktiv-Lösung an. So wird ein guter Rotteprozess gestartet, was Gestank und Erhitzung verhindert. Das Prozedere wird bis zuletzt wiederholt. Ein Wenden des Kompostes ist überflüssig. Im nächsten Jahr hast du fruchtbare Terra Preta Komposterde. Mehr dazu hier lesen.
  • Erdbeeren mit Stroh oder gehäckseltem Heu mulchen: damit die süßen Früchte nicht auf der Erde faulen, schützt der wasserabweisende Strohmulch sehr gut. Auch Heu kannst du verwenden.
  • Gemüsebeete hacken oder mit Sauzahn lockern: damit belüftest du den Boden und Nährstoffe werden freigesetzt. Damit sie nicht in die Luft entweichen kannst du vor der Bodenbearbeitung mit Bodenagil gießen. Wenn der Boden bearbeitet (geöffnet) wird, dann gelangt Luft in entstehende Hohlräume des Bodens. Der Sauerstoff aus der Luft regt den Abbau von Eiweißen im Boden an. Infolge werden Nährstoffe frei, die sich verflüchtigen. Das Bodenagil reduziert diese abbauenden Prozesse.
  • Nährstoffdepots von Pflanzen auffüllen: Jetzt im Juni benötigen insbesondere Starkzehrer, wie Kartoffeln und Kürbisgewächse Nahrungsnachschub. Dazu kann Bokashi-Saft oder Pflanzenjauchen von z.B. Brennnesseln gedüngt, fertiges Küchen- oder Rasen-Bokashi in einem Abstand von 20 – 30 cm in die Erde eingegraben, oder mit Hilfe der Tontopf Methode an die Pflanzen gebracht werden. Es ist auch möglich Schwarzes Gold Forte als Nachdüngung zu verwenden.
  • Kartoffeln anhäufeln und mit Heu mulchen, Kartoffelkäfer absammeln
  • Tomaten entgeizen, evtl beginnen mit Flüssigdünger nachzudüngen (Tomaten sollten schön sattgrün sein)
    Mulche deine Tomaten mit den entgeizten Tomatentrieben, Sprühe sie frühmorgens mit dem EM-Bio-Cocktail an. Die Sprühanwendung sollte bis zu den Mittagsstunden abgetrocknet sein!

Tipp!

Beim Düngen von Pflanzen mit Flüssig-Dünger sollte die Erde vorher immer leicht feucht sein.


„Ist der Juni warm und nass, gibt´s viel Frucht und grünes Gras.“

Bauernweisheit

Bewährte Produkte für die Gartensaison

EM-aktiv - Effektive Mikroorganismen hergestellt von EM-Chiemgau in Bayern

EM-aktiv

Mikrobieller Allrounder für den Garten, zum Gießen und Besprühen – für gesunde Pflanzen

MEHR DAZU

Bodenagil-10L-BiB-EM-Chiemgau

Bodenagil

tiefgreifende Verbesserung der Bodenmikrobiologie, fördert das Wurzelwachstum

MEHR DAZU

RoPro-Lit Urgesteinsmehl EM-Chiemgau

RoPro-Lit Gesteinsmehl

remineralisiert den Boden, puffert Säuren und reduziert Pilzkrankheiten

MEHR DAZU

Tomatenkalk-Agathe-Tomate-EM-Chiemgau

Agathe-Tomate

Tomatenkalk verbessert den „Wasserhaushalt“ und beugt Blütenendfäule vor

MEHR DAZU

Frohwuchs-Bodenmineral-ausgleichender Mineralienmix-EM-Chiemgau

Frohwuchs-Mineralien

remineralisierender Mineralienmix, stabilisiert den pH-Wert

MEHR DAZU

Gartenzauber-Set-EM-Chiemgau

Gartenzauber Set

EM-Basics für den Einstieg – mit EM zum Gießen und Sprühen und organischem Dünger

MEHR DAZU

EM-Bio Cocktail mit Biplantol Vital NT, einer Sprühflasche aus Biokunststoff, Terrafert Blatt, EM-aktiv, RoPro 13/20, RoPro-Startfit und scharfem Blond. Von EM-Chiemgau

EM-Bio Cocktail

Set zur umfassender EM-Pflanzenvitalisierung, Sprühen und Gießen

MEHR DAZU

211208-Bio-Chiemgauer-Schwarzerde-Torffrei-40L-Sack-web

Chiemgauer Bio Schwarzerde

Torffreie Bio Erde mit Pflanzenkohle, Schafwolle und EM

MEHR DAZU


EM-Bio-Cocktail – Erste Hilfe bei Blattkrankheiten und Schädlingsdruck

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Mehr zu den anfallenden Arbeiten im Frühjahr erfährst du in unserem Blogbeitrag zum EM-Garten im Frühling!

Gartenblog von Annerose auf Instagram
Jetzt Rose´s Gartenblog auf Instagram und Facebook folgen und Teil unserer Facebook Gruppe werden.

Ein Beitrag von Annerose Fischer

Ich heiße Annerose und bin von Anfang an dabei, also eines der Urgesteine hier. Wenn ich nicht vor dem PC sitze und Texte über EM-Anwendungen schreibe, so bin ich wahrscheinlich im Garten zu finden. Ob beim Pflanzen, Gießen, Ausgrasen, Bokashi machen oder bei den Hühnern. Der Garten bedeutet für mich Lebensqualität. EM bereichert mein Leben und ist nicht wegzudenken. Das wachsende Verständnis über Mikrobiologie, wie und wo sie mit unserem Leben zusammenhängt, ist sinnbringend, zukunftsrelevant und macht die Arbeit absolut interessant. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und freue mich über EM-Erfahrungen von Dir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.