✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion seit 20 Jahren ✓ Für Garten, Reinigung, Landwirtschaft und mehr! ✓ Beratung & Bestellung unter Tel. +49 80 36 30 31 50

Sommer im EM Garten

Der Sommer im EM Garten

Der Sommer im (EM) Garten ist zum Genießen da. Die farbenfrohe Blütenpracht und das Insekten getümmel erfreuen das Auge. Der Gärtner kann dem Gemüse quasi beim Wachsen zuschauen und sich schon die leckersten Rezepte überlegen. Ernten, gießen, gelegentliches Unkraut jäten und Nachpflanzen, das sind die Hauptarbeiten im Gemüsegarten.

Damit alles gesund wächst und gedeiht, kann EM einen wertvollen Beitrag leisten.


Sommerarbeiten im EM Garten

  • Mit einem Sauzahn oder anderen geeigneten Geräten den Boden lockern, dadurch wird dieser beatmet und Nährstoffe werden freigesetzt
  • Nach der Bodenbearbeitung mit EM-aktiv oder Bodenagil gießen, damit sich das mikrobielle Bodenleben möchglichst aktiv und vielfältig etabliert
  • Gemüse und Staudenbeete mit Rasenschnitt mulchen, denn so wird der Boden vor Austrocknung geschützt, der Unkrautdruck wird minimiert und das Bodenleben mit Nahrung versorgt
  • EM-Bio-Cocktail spritzen, dass sich Blattkrankheiten und der Schädlingsdruck reduzieren
  • Kompost mit EM-aktiv, RoPro-Lit Urgesteinsmehl und RoPro-Streu Pflanzenkohle behandeln. Diese Komponenten reduzieren Fäulnis und ermöglichen einen guten Rotteprozess
  • Rasenbokashi produzieren, um Mulchmaterial für den Winter zu sammeln
  • Pflanzenjauchen (wie Brennessel, Beinwell, Schachtelhalm, …) ansetzten und das Gemüse damit Düngen (wie eine Jauche hergestellt wird, könnt ihr hier lesen)

Wie sieht es in deinem Garten aus? Kümmern manche Pflanzen vor sich hin? Werden die Pflanzen von Pilzen und Läusen attackiert?

Dann fehlt es an manchen Stellen wahrscheinlich an der Basis, nämlich am Boden. Je humoser der Boden, umso leichter kann er die Mikrobiologie und die Pflanzen gesund halten. Hier kann man bereits jetzt den Grundstein für das nächste, erfolgreiche Gartenjahr legen.

Mehr zum Thema Humusaufbau im Garten gibt’s hier.


Natürliche Erste Hilfe bei Pilzkrankheiten und Insektenbefall

Die effektiven Mikroorganismen in Kombination mit den Mitteln aus dem EM-Bio-Cocktail sind eine effektive Maßnahme für kranke Pflanzen. Die Spritzmischung fördert das pflanzeneigene Mikrobiom auf der Blatt- und Blütenoberfläche und erhöht die Effizienz der pflanzeneigenen Abwehrsysteme.

Wie wirds gemacht?

Der EM-Bio-Cocktail eignet sich schon zur Prävention, also bereits vor dem Ausbruch der Krankheit oder dem starken Befall. Im gewerblichen Gemüsebau wird diese Mischung alle 14 Tage auf alle Kulturen ausgebracht. Im Zierpflanzenbau, mit oft höherem Krankheitsdruck, auch jede Woche.

Die kräftigende Wirkung ist mit dem bloßem Auge erkennbar. Unter anderem wird die Farbe dunkler, die Pflanze hebt die Blätter ein wenig und die Blattadern treten kräftiger hervor.

EM-Bio-Cocktail Set bestehend aus Sprühflasche, Biplantol, Terrafert Blatt, EM-aktiv, RoPro 13/20, RoPro Startfit und scharfes Blond

Sollten sich Pilzkrankheiten ausbreiten, können sie mit den EM-Behandlungen meist auch nicht mehr gestoppt werden. Jedoch kann die Intensität der Krankheit verringert und der Befall hinausgezögert werden.

Pilzkrankheiten sind oft sehr hartnäckig und schwer wieder loszuwerden. Jede EM-Behandlung hilft die Pilzsporen zu reduzieren und zurück zu drängen.

Der EM-Bio-Cocktail kann nun auch täglich verwendet werden!

Maßnahmen bei Pilzkrankheiten

Manchmal wird man von Pilzkrankheiten im Garten überrascht. Sie loszuwerden, wenn sie schon mal da sind, ist sehr schwer. Die EM-Behandlung sollte auf jeden Fall erfolgen. Auch wenn man die Pflanzen in diesem Jahr nicht mehr retten kann, so werden doch die Voraussetzungen für das nächste Jahr mit reduziertem Pilzdruck oder ganz ohne Krankheiten geschaffen.

  • RoPro-Lit Urgesteinsmehl streuen
  • Wöchentlich EM-aktiv gießen – auch nach der Ernte, um den Pilzdruck im Boden oder auf Pflanzen zu reduzieren
  • Im Herbst und im Frühjahr bei über 8° C Bodentemperatur im gesamten Garten EM-aktiv (100 ml / 10 L Wasser) ausbringen
  • Pflanzenjauchen/Brühen mit Schachtelhalm vorbeugend spritzen (die enthaltene Kieselsäure stärkt die Zellwände der Pflanzen und Pilzsporen können nicht mehr so leicht eindringen)
  • Das Bodenleben mit Organik (mulchen) ernähren

Buchsbaumzünsler

Besonders hartnäckige Fälle wie z.B. der Buchsbaumzünsler bedürfen einer ausgefeilten Strategie. Mit EM-Bio-Cocktail Behandlungen wird der Buchsbaum gestärkt und oftmals gar nicht angeflogen. Bei Befall kann man auch hier mit natürlichen Mitteln zum Erfolg kommen.

Mehr dazu in einem separaten Blogbeitrag.


Rasenbokashi – Mulchmaterial für die Wintermonate

Der Rasenschnitt wird ausgebreitet und leicht angetrocknet. Nach 30 – 60 Minuten den Rasenschnitt reichlich mit EM-aktiv (pur oder 1:1 verdünnt) besprühen. Dann in ein luftdichtes Behältnis (verschließbare Fässer oder dicke Mülltüten) geben und leicht andrücken. Mindestens 6 Wochen reifen lassen, bevor es gemulcht wird. Gutes Bokashi kann sogar mehrere Jahre aufbewahrt werden.

Anwendungsvideos findet ihr hier.


Pflanzen im Sommer düngen und kräftigen

Stark zehrende Pflanzen brauchen im Sommer einen Nährstoff Nachschub. Mit Bokashi-Saft z.B. kann man seine Pflanzen wie mit einem Flüssigdünger (N ~ 4,0) versorgen. Küchen-Bokashi in Tontöpfen bringt indirekt Nährstoffe direkt zu den Pflanzen.

Alle Infos zur Ausbringung von Küchenbokashi in der Kultur haben wir hier.

Auch Mulch liefert Nährstoffe und schützt zeitgleich das Bodenleben vor der heißen Sonne.

Besonders einfach macht das Nachdüngen der Volldünger schwarzes Gold. Das streufähige Hühnerbokashi lässt sich leicht verteilen.

Eine gute Nährstoffversorgung versprechen auch Pflanzenjauchen aus Brennnessel und Beinwell.


Wöchentliches gießen mit EM-aktiv nicht Vergessen!

Die große Vielfalt und Lebendigkeit der Mikroben im EM-aktiv stärkt die Pflanzen, setzt Nährstoffe frei und erleichtert die Nährstoffaufnahme.
Wöchentlich 50 ml auf 10 L Wasser reichen, um die Vitalität der Pflanzen das ganze Jahr über zu erhalten.

Bei spezifischen Fragen zur Gesundheit eures Gartens könnt ihr euch gerne telefonisch von uns beraten lassen.


Was kann im Sommer im EM Garten gepflanzt werden?

Was kann man im August pflanzen?
Gepflanzt können Brokkoli, Blumenkohl, Fenchel, Kohlrabi, Grünkohl, Winterzwiebeln, Zuckerhut und verschiedene Salate werden.
Gesät werden noch (Anfang August Buschbohnen), Spinat, Schnittsalate, Rucola, Pak Choi, Grünkohl, Kohlrabi, Blumenkohl, Herbstrübchen, Radieschen, …
Was kann man im Septemer pflanzen?
Gepflanzt können Brokkoli, Blumenkohl, Fenchel, Kohlrabi, Grünkohl, Endivie, Chinakohl, verschiedene Salate,… werden
Gesät werden noch Radieschen, Herbstrübchen, Kresse, Feldsalat Portulak, Schnitt- oder Pflücksalate …

Wir hoffen diese Tipps für euren Sommer im EM Garten konnten euch helfen und wir wünschen viel spaß beim ausprobieren.

Gartenblog von Annerose auf Instagram
Jetzt Rose´s Gartenblog auf Instagram und Facebook folgen.

Ein Beitrag von Claudia Crawford

Ich heiße Claudia, bin von Beruf Diplom Agraringenieurin, Mutter von 3 Kindern und mein liebstes Hobby ist mein Garten. Die Effektiven Mikroorganismen und ihre Welt begleiten mich seit fast 20 Jahren und meine Begeisterung wächst mit jeder Anwendung und jedem Gespräch, das ich über sie führe. Seit 15 Jahren bin ich bei EM-Chiemgau. Meine Aufgaben sind die Beratung für Landwirtschaft, Garten und das tägliche Leben, ich halte Vorträge und Workshops und verfasse Texte für Blog, Magazine etc. Gerne helfe ich dir weiter!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.