✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion ✓ Erfahrung & Qualität seit über 20 Jahren ✓ Gemeinwohl-bilanziert
Augentrost

Euphrasia officinalis

Alles was Du über Augentrost wissen musst

Das Augenkraut ist eine echte Bereicherung für deinen Garten! Entdecke die tolle Heilpflanze und ihre Eigenschaften!

Augentrost – Euphrasia officinalis

Der Augentrost (Euphrasia officinalis), oder auch Augenkraut genannt, gehört zur Gattung der Lippenblütler und ist fast auf der gesamten Nordhalbkugel beheimatet. Hier kommt er natürlich auf Wiesen und Weideflächen in Höhenlagen von bis zu 2300 Metern Höhe vor. Der Gemeine Augentrost (Euphrasia officinalis) steht wie viele andere seiner Gattung, auf der Roten Liste und zählt aufgrund seines starken Rückgangs zu den gefährdeten Pflanzen. Es ist selbstverständlich, sie nicht zu Pflücken‼️ Sie zu erkennen ist Belohnung genug.

Augentrost 2

Wie wächst das Augenkraut?

  • Wuchshöhe: bis zu 30 cm
  • Blütezeit: Juli bis September

Besondere Eigenschaften

  • wird traditionell bei Augenbeschwerden verwendet
  • kann als Salbe oder Tropfen verwendet werden
  • bei Gerstenkörnern, Bindehautentzündungen, Augenringen und entzündeten Augen

Eigenschaften und Aussehen des Augentrost

Das Augenkraut ist im Volksmund auch unter vielen anderen Namen bekannt, z.B. als Milchdieb oder Hungerblümli. Als sogenannte Halbschmarotzer-Pflanze benötigt er nämlich Wirtspflanzen, denen er Nährstoffe und Wasser entzieht. Wächst der Augentrost großflächig auf einer Weidefläche, schwächt er diese und somit auch die Milcherträge der darauf weidenden Kühe.

Der Augentrost ist eine einjährige Pflanze. Seine weißen Blüten sind typische Lippenblüten. Ganz prägnant ist der gelbe Fleck an der unteren Lippe der Blüte und seine lila “Adern”.

Sein Name “Augentrost” kommt übrigens nicht von irgendwo her, er ist eine Heilpflanze, die traditionell bei Augenbeschwerden verwendet wird. Als Salbe oder Tropfen kann er, je nach Beschwerden, bei entzündeten Augen, Gerstenkörnern, Bindehautentzündungen und Augenringen helfen. Entsprechende Produkte könnt ihr in der Apotheke oder Drogerien finden.

Wie sollte man das Augenkraut pflegen?

Er wächst am besten auf nährstoffarmen und lockeren Böden in Verbund mit Süßgräsern als Wirtspflanzen.


Tipps für Deinen naturnahen Garten! Kennst Du schon Effektive Mikroorganismen?

Vorbeugende EM-Spritzung zum Pflanzenschutz

Mit effektiven Mikroorganismen (EM) kannst Du umweltfreundlich Deinen Gartenboden verbessern, die Pflanzengesundheit unterstützen – und der Natur was Gutes tun!
Lern alle Anwendungen von Effektiven Mikroorganismen im Garten kennen!


Folge uns auf unseren Social Media Kanälen!

Standort EM-Chiemgau

Alles rund um das Thema effektive Mikroorganismen in Haushalt, Wohlbefinden und Garten!

Gartenblog von Annerose auf Instagram

Tipps zum naturnahen Gärtnern von unserer Gartenexpertin Annerose! Ob Bokashi, Tipps bei Schädlingsbefall & mehr. Schau vorbei!


Erfahre mehr über uns

EM-Chiemgau setzt sich für eine nachhaltige Lebensweise in allen Lebensbereichen ein.
Es gibt viel zu entdecken

Johanniskraut

Johanniskraut ist eine echte Bereicherung für deinen Garten! Du kannst sogar Johanniskraut-Öl selber machen!

Mehr dazu

Apfelbeere

Entdecke das heimische Superfood! Die Aroniabeere ist ein richtiger Hingucker!

Mehr dazu

Salbei

Salbei ist eine echte Bereicherung für deinen Garten! Entdecke die tolle Heil- und Gewürzpflanze!

Mehr dazu

Engelwurz - die besondere Wurzel

Was für ein besonderes Kraut! Entdecke den Engelwurz und seine besonderen Wurzeln!

Mehr dazu

— Newsletter —

Bitte gib hier Deine E-Mail-Adresse für die Anmeldung an, z. B. abc@xyz.com.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Erfolgreich ausgeführt, Du erhältst einen Bestätigungslink per E-Mail. Erst nachdem du diesen Link geklickt hast, wirst Du in unseren Verteiler aufgenommen.