✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion seit 20 Jahren ✓ Für Garten, Reinigung, Landwirtschaft und mehr! ✓ Beratung & Bestellung unter Tel. +49 80 36 30 31 50

Rezept: Fermentiertes Weihnachts-Blaukraut

Winterblaukraut Weihnachtsgeschenk

Fermentiertes Gemüse ist sehr gesund und gerade im Winter kann es das allgemeine Wohlbefinden sehr unterstützen. So manch einer ist vielleicht der Meinung, fermentiertes Gemüse müsse sauer schmecken oder den typischen Fermentier-Geschmack aufweisen. Nachfolgendes Rezept könnte vom Gegenteil überzeugen und mehr noch, Lust auf solche Art von gesunden Lebensmitteln machen.

Ihr braucht dafür:

  • Halber Kopf Blaukraut
  • ca. 100 g Cranberries (frisch oder getrocknet)
  • Saft von 3 Bio-Mandarinen – und etwas Schale (Zeste)
  • Saft von 1 Bio-Zitrone – und etwas Schale (Zeste)
  • 5 cm frischer Ingwer, gerieben oder fein geschnitten
  • 1 TL Zimt, 1 Prise Nelke
  • ca. 80 g Birkenzucker o.ä.
  • 1 EL Manju-Salz
  • 30 ml Multi Impuls


So geht´s:
Das Kraut in einer großen Schüssel fein hobeln oder schneiden, mit Salz vermengen, kneten, zerstoßen, walken bis sich merklich Saft (Lake) bildet.

Alle weiteren Zutaten beigeben, gut vermischen und bis ca. 2,5 cm unter dem Rand in ein Fermentier Glas füllen (z.B. ein Weck-Glas oder ein Masontops mit Silikon-Aufsatz mit Airlock-Ventil).

Das Gemüse soll unter der „Lake“ liegen. Zum Beschweren das Kraut mit einem kleinen Glasdeckel, Teller oder Keramik-Scheibe abdecken. Sehr gut eignen sich Deckel von einem kleineren Weck-Glas. Danach mit Klammern luftdicht verschließen und etwa 5 bis 10 Tage bei ca. 20 °C fermentieren.

Achtung! Es kann blubbern und auch Saft austreten. Deshalb einen Teller unterstellen. Nach ein paar Tagen hört es von selber auf. Dann kann man das leckere süßliche Blaukraut auch schon probieren. Wer noch nie fermentiert hat kann sich hier noch weitere nützliche Tipps holen.

Wenn es den gewünschten „Reifegrad“ erreicht hat, dann stellt man es in den Kühlschrank. Die kühlen Temperaturen beenden den Fermentier-Vorgang. Das geöffnete Glas ist Wochen lang haltbar.
Das etwas süßliche Blaukraut überzeugt durch seinen würzigen aber nicht salzigen Geschmack. Die Cranberries schmecken überraschend fruchtig. Dieser präbiotische Schmaus lässt sich wunderbar als Salat essen oder ergänzt das Festtagsessen mit einem farbigen wohlschmeckenden Bissen.

Das wäre doch auch ein schönes Weihnachtsgeschenk:)

Lasst es euch schmecken.

Ein Beitrag von Annerose Fischer

Ich heiße Annerose und bin von Anfang an dabei, also eines der Urgesteine hier. Wenn ich nicht vor dem PC sitze und Texte über EM-Anwendungen schreibe, so bin ich wahrscheinlich im Garten zu finden. Ob beim Pflanzen, Gießen, Ausgrasen, Bokashi machen oder bei den Hühnern. Der Garten bedeutet für mich Lebensqualität. EM bereichert mein Leben und ist nicht wegzudenken. Das wachsende Verständnis über Mikrobiologie, wie und wo sie mit unserem Leben zusammenhängt, ist sinnbringend, zukunftsrelevant und macht die Arbeit absolut interessant. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und freue mich über EM-Erfahrungen von Dir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.