✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion ✓ Erfahrung & Qualität seit über 20 Jahren ✓ Gemeinwohl-zertifiziert
Küchenabfälle fermentieren zu Bokashi mit Pflanzenkohle und Mikroorganismen

Dünger selber machen

Bokashi: Küchenabfälle oder Grün-Abfälle (Organik) werden durch Fermentation zum Terra Preta Dünger

Reichhaltiger Dünger für alle Gartenböden und Pflanzen!
Organische Abfälle clever recyclen!

Entdecke die Welt von Bokashi

Bokashi steht für „fermentierte Organik„. Besonders beliebt ist die Fermentation von Küchenabfällen und Rasenschnitt. Mit dem Zusatz von Effektiven Mikroorganismen und Pflanzenkohle wird ein wertvoller Dünger für Gartenbeete, Topfpflanzen und Bäume hergestellt.

Bokashi ist das clevere Recyclingsystem für organische Abfälle!

Das Geheimnis von Bokashi ist definitiv die Fermentation von Organik mit EM unter Luftabschluss. Hierbei entstehen wertvolle Stoffe, wie nützliche Enzyme, Vitamine und Antioxidantien. Bokashi ist Super Food für das Bodenleben, liefert Nährstoffe und wertvolle Metabolite für deine Pflanzen!

Küchenbokashi – eine Anleitung

Was ist Küchenbokashi?

Küchenabfälle werden zerkleinert und in einen Bokashi-Eimer gegeben. Jede Schicht Küchenabfälle wird mit Effektiven Mikroorganismen (EM-blond oder EM-aktiv) pur besprüht und mit Pflanzenkohle (RoPro-Streu) bestreut.
Ist der Eimer voll, muss das Küchenbokashi noch zwei Wochen fermentieren. Das fertige Küchenbokashi kann nach der Reifung sofort im Garten vergraben werden und wird vor Ort zu pflanzenverfügbaren Dünger verstoffwechselt.

Im Eimer entsteht sogenannter Bokashisaft (Sickersaft). Wenn die Küchenabfälle einen hohen Wassergehalt aufweisen, kann man den Bokashi-Saft regelmäßig über den Hahn ablassen. Der Bokashi-Saft ist ein toller Flüssigdünger und dient auch als Abflussreiniger.

Welches Equipement braucht man für die Küchen-Bokashi Herstellung?

  • Bokashi-Eimer (aus Kunststoff)
  • EM-blond oder EM-aktiv (Effektive Mikroorganismen)
  • Sprühflasche zum Versprühen von EM
  • RoPro Streu – Pflanzenkohle (für den Terra Preta Effekt)
  • optional: Bokashi-Streu (Fermentationshilfe)

Video-Tutorial: Küchenbokashi herstellen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Welche Vorteile bietet Bokashi im Boden?

  • Düngeeffekt: Die fermentierte Organik wird vom Bodenleben in pflanzenverfügbare Nährstoffe umgewandelt und steht den Pflanzen bedarfsgerecht zur Verfügung
  • Lebendigkeit im Boden: Durch den Zusatz von Mikroorganismen werden die Küchenabfälle milchsauer fermentiert, ähnlich wie Sauerkraut. Das Bodenleben wird dadurch aktiviert und belebt.
  • Der Boden wird lockerer, das Bodengefüge stabiler
  • Terra Preta Effekt: Durch den Zusatz von Pflanzenkohle werden Nährstoffe langfristig im Boden gepuffert und vor Auswaschung geschützt
  • Kreislaufeffekt: Abfälle aus der Küche werden im Garten zu Dünger recycelt und müssen nicht extern entsorgt werden

Bewährte Produkte für die Küchenbokashi-Herstellung

Bokashi-Starter-Set zum Sofortstarten- mit Zubehör und allem benoetigten Zutaten

Restekönig Set

Set mit 2 x 16 L Vol. Organiko Eimer zum Sofortstarten

MEHR DAZU

Boakshi-Fuchs-Bokashi-Eimer-19L-vol-EM-Chiemgau

Bokashi Fuchs

19 L Vol. Bokashi-Eimer mit Zubehör zum Fermentieren

MEHR DAZU

EM-blond

Helles EM für eine geregelte Milchsäurefermentation

MEHR DAZU

RoPro-Streu-3L-Beutel-fuer-Bokashi-Produktion-EM-Chiemgau

RoPro Streu

voraktivierte Pflanzenkohle
puffert Nährstoffe

MEHR DAZU

EM-Garten-Basic_RoPro-Lit-Gesteinsmehl_EM-Chiemgau

RoPro-Lit Urgesteinsmehl

liefert Mineralien, reduziert Gerüche und fördert Fermentation

MEHR DAZU

Bokashi-Streu_Fermentationshilfe-fördert die Fermentation und unterdrückt Gerüche

Bokashi-Streu

Fermentationshilfe, die auch hilft Gerüche zu reduzieren

MEHR DAZU

EM-Garten-Anfaenger_EM-aktiv_EM-Chiemgau

EM-aktiv

Bewährtes EM zum Gießen, Sprühen und Fermentieren

MEHR DAZU

05L-Spruehflasche-Gruener-Kunststoff-sprueht-ueber-Kopf-erdoelfrei

Sprühflasche

sprüht über Kopf, 100 % erdölfrei, 0,5 l Vol.

MEHR DAZU

Häufige Fragen zu Küchenbokashi:

  • Ist der Eimer voll, sollte das Bokashi nochmal ca. 14 Tage reifen. Beim Öffnen riecht es leicht säuerlich und manchmal ist das Bokashi mit einem weißen Belag auf der Oberfläche benetzt. Bitte beachten: Wenn Du sehr lange brauchst den Eimer zu füllen, verkürzt sich die Reifezeit.

  • Ausbringen von Küchen-Bokashi im Beet: Kleinen Graben ziehen (10 – 15 cm) Bokashi einfüllen, mit Erde zudecken. Mit EM-aktiv 1: 200 (50ml auf 10L Wasser) kräftig gießen, um die Umsetzungsprozesse anzuregen. Mit dem Anpflanzen oder Säen ca. zwei Wochen warten. Regenwürmer meiden die ersten Tage das Bokashi (weil sauer), doch dann zieht das Bokashi die Würmer in Scharen an. Das Bokashi ist in wenigen Wochen vom Bodenleben völlig umgesetzt.
    Bokashigaben lockern den Boden innerhalb weniger Monate. Wöchentlich mit EM-aktiv gießen und eine zusätzliche Mulchschicht unterstützen das Bodenleben enorm und duftige Gartenerde kann sich entwickeln.

  • Bokashi-Saft als Dünger: Während der Füllperiode sollte der vitalstoff-/enzym- und antioxidantienreiche Bokashi-Saft abgelassen und als Flüssigdünger ausgebracht werden. Wichtig: Bokashi nicht im eigenen Saft stehen lassen, darum regelmäßig überpüfen.
    Dosierung / 10 L (1 Gießkanne):
    10 – 30 ml Bokashi-Saft für Frisch Gepflanztes oder dünnblättriges wie Salat
    30 – 50 ml Bokashi-Saft für bereits angewachsene Pflanzen
    50 – 100 ml Bokashi-Saft für Bäume und langjährige Stauden, Rosen, Buchs, etc.

    Pflanzen immer im angefeuchteten Zustand mit Bokashi-Saft düngen!

  • Ausbringen von Küchenbokashi im Winter oder ins bepflanzete Beet

    Im Beutel lagern
    Falls keine Möglichkeit besteht Küchenbokashi im Herbst zu vergraben, kann man Bokashi über den Winter einlagern. Dafür das Küchenbokashi in Plastiksäcke einfüllen (vorher den Sickersaft ablaufen lassen) und die Säcke dunkel einlagern.
    Tontopf-Methode
    Die Tontopf-Methode eignet sich ganzjährig, um Bokashi zu verteilen
    Kompoststarter

    Küchenbokashi kann auch als Kompoststarter verwendet werden.
    Vererden
    1:1 bis 1:5 mit Gartenerde mischen und auf den Mutterboden, vor Regen geschützt, stellen. Am besten in einem Behältnis ohne Boden (z.B. Betonring) aber mit Abdeckung.
    Eingraben
    sofern der Boden nicht gefroren ist, kann das Bokashi vergraben werden:
    – im Pflanzbeet in Reihen,
    – punktuell im Bereich der äußeren Baumkrone (Traufe). Im Abstand von bis zu 80 cm werden bis zu 30 cm tiefe Löcher gegraben und mit Bokashi gefüllt, mit Erde und Grasvase abgedeckt.
    – im Hochbeet auch als bis zu 3 cm dicken Bokashi-Mulchschicht. Das Küchenbokashi muss immer zugedeckt werden. Die Bokashi-Schicht mit Erde abdecken. Nach Möglichkeit auch noch eine Schicht Heu oder Rasenbokashi darüber geben.

  • Eine einfache Methode Bokashi während der Vegetation in stehende Bestände zu bringen ist das Füllen von Tontöpfen mit Bokashi. Dazu etwas Erde in die Töpfe geben, mit Bokashi füllen und festdrücken. Dann vor Ort auf den Kopf stellen. Innerhalb von 6-8 Wochen wird das Bokashi vererdet, während es bestehende Kulturen düngt. Sobald der ganze Inhalt umgesetzt wurde wird der Tontopf weggenommen. Diese Methode ist natürlich auch während der Wintermonate anwendbar.

  • Wird viel Gemüse verarbeitet oder viel Kaffee getrunken, empfehlen wir den Einsatz von mindestens zwei Eimern. Während der erste Eimer 14 Tage reift, kann der zweite Eimer schon wieder befüllt werden. Es hängt außerdem davon ab, wie fleißig man mit „Verarbeiten“ des fertigen Bokashis ist.

  • Bei der Herstellung in Räumen kann es gelegentlich zu säuerlichen Gerüchen kommen. Das hängt mit der Zusammensetzung der Küchenabfälle zusammen oder auch wenn zu viel Saft im Eimer stehen bleibt. Wenn das Bokashi beim Öffnen des Eimers riecht, kannst Du mehr RoPro-Streu und EM verwenden. Wem dies nicht genügt verwendet zusätzlich RoPro-Lit Urgesteinsmehl. Es reduziert die Geruchsentwicklung.

  • Die Saftentwicklung hängt stark vom Wassergehalt der Küchenabfälle ab. Außerdem, ob viele trockene Abfälle, wie z.B. Kaffeesatz oder altes Brot verwendet werden. Je mehr saugende Abfälle, desto weniger Saft wird zur Verfügung stehen. Es ist kein Mangel, wenn kein Saft entsteht. Wenn Du auf den Flüssigdünger nicht verzichten willst, dann musst Du mehr EM sprühen und evtl. länger reifen lassen.

Rasenbokashi – eine Anleitung

Was ist Rasenbokashi?

Rasenschnitt wird leicht angetrocknet, mit Effektiven Mikroorganismen (EM-blond oder EM-aktiv) besprüht und optional mit Pflanzenkohle (RoPro-Streu) bestreut. Der behandelte Rasenschnitt wird in luftdichten Fässern gegeben und mindestens drei bis sechs Wochen dort gelagert. Auch andere Gartenabfälle wie Staudenschnitt werden mit Hilfe eines Häcksler klein gehäckselt und können ebenso zu Bokashi verarbeitet werden.

Für was verwendet man Rasenbokashi?

Fertiges Rasenbokashi wird im Garten als Mulchmaterial verwendet.
So eine Mulchschicht aus hochwertigem Material (fermentierter Rasenschnitt, gehäckselte fermentierte Stauden) schützt vor Austrocknung, liefert Mineralien und Nährstoffe und fördert die Vitalität und Gesundheit der Pflanzen enorm. Es vermindert außerdem den Aufgang von Unkräutern und -Gräsern. Besonders während der Wintermonate ist eine schützende Mulchschicht aus fermentierten Häckselgut oder Rasenschnitt empfehlenswert. Das Rasenbokashi kann auch eingegraben werden und im Boden als organischer Dünger verwendet werden.

Welches Equipement braucht man für die Rasen-Bokashi Herstellung?

  • EM-blond oder EM-aktiv (Effektive Mikroorganismen)
  • Pumpsprüher zum Versprühen von EM
  • optional RoPro Streu – Pflanzenkohle (für den Terra Preta Effekt)
  • optional RoPro Lit – Gesteinsmehl (für die Mineralienversorgung)
  • Fässer mit Spannring (zum luftdichten Verschließen) oder dicke Müllbeutel

Video-Tutorial: Rasenbokashi herstellen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Welche Vorteile bietet Bokashi (fermentierte Organik) im Boden?

  • Mulchschicht schützt
    Schutz des Bodens vor Erosion und Austrocknung
  • Lebendigkeit im Boden
    Durch den Zusatz von Mikroorganismen wird eine milchsaure Fermentation angeregt, ähnlich wie Sauerkraut. Regenwürmer siedeln sich an, der Boden wird wasserdurchlässiger und als Dank liefert der Wurm wertvollen Wurmkompost.
  • Terra Preta Effekt
    Durch den Zusatz von Pflanzenkohle werden Nährstoffe langfristig im Boden gepuffert und vor Auswaschung geschützt – toller Schwarzerdeboden entsteht
  • Fermente gleichen Mängel in der Bodenmikrobiologie aus
    Fehler der Bodenbearbeitung oder Fehlende Wurzelausscheidungen bei Monokultur oder fehlenden Fruchtfolgen führen zu vermehrtem Unkrautdruck, Krankheiten und Nährstoff-Blockaden oder Mängel

Bewährte Produkte für die Rasenbokashi-Herstellung

EM-aktiv-5L-bib-Bodenaktivator und Ferment-von-EM-Chiemgau

EM-aktiv

für eine geregelte milchsaure Fermentation

MEHR DAZU

Pumpspruehflasche-aus-recycling-Kunststoff-EM-Chiemgau-zum leichten Versprühen von EM

Pumpsprühflasche

durch das Pumpen wird der Sprühvorgang erleichtert

MEHR DAZU

EM-Garten-Anfaenger_RoPro-Lit-Gesteinsmehl_EM-Chiemgau

RoPro-Lit Gesteinsmehl

liefert Mineralien und fördert die Fermentation

MEHR DAZU

RoPro-Streu

voraktivierte Pflanzenkohle mit Terra Preta Effekt

MEHR DAZU

Häufige Fragen zu Rasen- oder Staudenschnittbokashi:

  • Das EM-aktiv pur oder 1:1 verwenden. Wichtig ist, dass der Rasenschnitt gleichmäßig mit EM besprüht wird und luftdicht fermentieren kann.

  • Die meisten Samen verlieren die Keimfähigkeit nach ein paar Wochen milchsaurer Fermentation. Je länger die Fermentation, desto wahrscheinlicher ist es, dass Samen nicht mehr keimfähig sind. Wenn der Rasen regelmäßig (ca. jede Woche) gemäht wird, sind gar keine Blütenstände an den Gräsern vorhanden. Und dann holt man sich garantiert keine Unkräuter in die Beete.
    Unser Tipp: Man sollte nicht unbedingt eine abblühende Wiese zu Rasenmulch oder auch zu Rasenbokashi verarbeiten.

  • Rasen-Bokashi ist mind. 1 Jahr haltbar. Auch 2-jähriges Bokashi hat eine gute Struktur und hat einen typischen Silagegeruch. Es kann ganzjährig ausgebracht werden, muss also nicht frisch verarbeitet werden.

  • Bei der Fermentation kann sich Kohlendioxid bilden. Wie geht man vor? Mit Vorsicht den Deckel öffnen, Luft entweichen lassen und anschließend wieder schließen. Um sicher zu sein, dass der einfließende Sauerstoff nicht negativ wirkt, ein paar Pumpstöße EM auf das Bokashi geben. Solange sich der Deckel (oder Fass) nicht zu stark verformt, muss man nichts unternehmen. Die Gärung hat weiter keinen negativen Einfluss auf die Qualität des Bokashis.

  • Diesen typischen Silagegeruch kannst du mit EM und Gesteinsmehl schnell unterbinden. Das Bokashi mit reichlich EM pur oder verünnt einsprühen und mit Urgesteinsmehl einstauben.


Blogbeiträge zum Thema Bokashi

Auf unserem EM-Chiemgau Blog erscheinen regelmäßig Tipps zum Gärtnern – ob Hochbeetoptimierung, Behandlung von Krankheiten oder Schädlingen, bis hin zur Kompostoptimierung und Bokashi. Schau vorbei!

Staudenbokashi-Herstellung-mit-EM-aktiv-EM-Chiemgau

Bokashi aus Rasenschnitt, Stauden & Häckselgut

Wertvolles Mulchmaterial aus Stauden fermentieren

MEHR DAZU

Küchenbokashi leicht gemacht

Wie man Küchenbokashi herstellt. Was sind Vorteile? Tipps und Tricks

MEHR DAZU

Rasenbokashi-Herstellung und Nutzen des Bokashis nach Methode von EM-Chiemgau

Rasenbokashi-einfach und effektiv

Anfallenden Rasenschnitt sinnvoll und effektiv für Bokashi nutzen

MEHR DAZU

Pflanze-im EM-Tauchbad-baden-und-eintopfen-EM-Chiemgau

7 gute Gründe EM-aktiv zu nutzen

Bokashi und organische Dünger für Balkon- und Kübelpflanzen

MEHR DAZU


Unsere Garten-Erklärvideos

In unserem Schaugarten in Stephanskirchen entstehen unsere Garten-Tutorials zu verschiedenen Gartenthemen. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren



Erfahre mehr über uns

EM-Chiemgau setzt sich für eine nachhaltige Lebensweise in allen Lebensbereichen ein.
Es gibt viel zu entdecken

Dünger

Nachhaltige & insektenfreundliche Düngemittel für deinen Garten! Entdecke Tipps zu Dünger für Gemüse, Obst und ausgelaugte Böden.

Mehr dazu

Terra Preta

Fruchtbare Schwarzerde mit Pflanzenkohle im Kompost & Bokashi selbst herstellen. Alles zur Terra Preta!

Mehr dazu

Boden beleben

Wie belebt man seinen Boden richtig? Unsere Tipps für fruchtbaren Gartenboden, für gesunde Pflanzen und reiche Ernte!

Mehr dazu

Kompost mit EM

Kompost ohne Gerüche und Fliegen? Mit Effektiven Mikroorganismen und Pflanzenkohle zu deiner Terra Preta Komposterde!

Mehr dazu

— Newsletter —

Bitte gib hier Deine E-Mail-Adresse für die Anmeldung an, z. B. abc@xyz.com.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Erfolgreich ausgeführt, Du erhältst einen Bestätigungslink per E-Mail. Erst nachdem du diesen Link geklickt hast, wirst Du in unseren Verteiler aufgenommen.