✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion seit 20 Jahren ✓ Für Garten, Reinigung, Landwirtschaft und mehr! ✓ Beratung & Bestellung unter Tel. +49 80 36 30 31 50

Die Bodenpflege im Garten

Hochbeet

Die Pflanzengesundheit ist ein wesentlicher Faktor, ob wir Freude an der Gartenarbeit haben. Ein prächtiges Gemüsebeet, gesunde Blumen, ein schöner Rasen, satte Farben, dies alles lässt Gärtner-Herzen höher schlagen. Was bei der Bodenpflege mit EM zu beachten ist, klären wir in diesem Beitrag.

EM-Produkte helfen Euch Eure Pflanzen das Jahr über zu stärken und gesund zu halten. Mit den Anwendungen kannst Du bereits im frühen Pflanzenstadium beginnen. Regelmäßige EM-Anwendungen schaffen beste Voraussetzungen für gesunde Pflanzen und eine gute Ernte.

Pflegende Maßnahmen für den Boden:

Der Boden ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass die Pflanzen gestärkt wachsen können und nicht anfällig für Pilzkrankheiten sind. Der Boden will bedeckt und stets feucht sein. Außerdem braucht er Nahrung in Form von Organik, welche ihn lebendig hält. Der Boden liebt vielfältigen Bewuchs und eine ausgewogene Mikrobiologie. Verdichtungen haben hohen Pflegeaufwand zur Folge, es dauert sehr lange, bis solche Bearbeitungsfehler wieder ausgeglichen sind.

Um den Bodenaufbau zu fördern werden ca. 300g RoPro-Lit Urgesteinsmehl und ca. 200g Schwarzes Gold oberflächlich verstreut und mit EM-aktiv 100ml/10L Wasser angegossen. Somit ist der Boden mit Nährstoffen, Mineralien und einer hohen mikrobiellen Vielfalt versorgt.

Wirkung von EM-aktiv:

  • der Boden verbessert sich unter anderem in seiner Struktur, Farbe und im Geruch
  • Organik wird besser umgearbeitet
  • Symbiosen entstehen
  • die Pflanzenernährung verändert sich, da Mikroorganismen als Nährstofflieferanten mit den Pflanzen kommunizieren (Mikroorganismen selbst sind kein Dünger)
  • Pilzerkrankungen sowie der Schädlingsbefall werden geringer
  • die Bodenlebewesen vermehren sich deutlich sichtbar

Das Mulchen:

Das Mulchen mit Rasenschnitt, Bokashi oder Heu belebt das Bodenleben und liefert Schutz und Nahrung. Auch wenn Kulturpflanzen den Boden schnell „zu“ machen, gibt es ständige Lücken, die der Boden natürlicher Weise mit Unkräuter schließt. Das Mulchen schützt also auch vor dem lästigen Unkraut zupfen.
Bitte verwende keinen Rindenmulch oder Hackschnitzel. Diese beinhalten einen hohen Gerbsäureanteil und brauchen aufgrund des C:N -Verhältnisses große Stickstoffmengen zur Umsetzung.

Sehr gute Erfahrungen werden mit Rasenschnitt gemacht. Ideal wäre es angetrocknet – also fast wie Heu. Wer nicht so viel Zeit hat, verteilt den frischen Rasenschnitt in den Beeten und gießt anschließend mit EM-aktiv (50ml / 10L Wasser). Das Angießen ist wichtig um oxidative Prozesse an der frischen Mulchschicht zu unterbinden.

So wird das Bodenleben unterstützt, der Wildwuchs unterdrückt und die Erde vor Wind und Wetter geschützt. Gleichzeitig findet der Rasenschnitt eine sinnvolle Verwendung.

EM-Produkte, die den Bodenaufbau begünstigen:

RoPro-Lit (Gesteinsmehl)
Dieses Gesteinsmehl enthält für Boden und Pflanzen unentbehrliche Mineralien und Spurenelemente. Es wird einfach auf den Boden gestreut und mit einer EM-aktiv Lösung (1:200) eingegossen.
Das Gesteinsmehl fördert die Bodenfruchtbarkeit, die Erwärmung und Durchlüftung des Bodens. Dank des hohen Gehaltes an basischen Silikaten neutralisiert es übersäuerte Böden, kräftigt die Pflanzen und erhöht die Abwehrleistung gegen Pilzdruck. (200g RoPro-Lit / m² )

Schwarzes Gold & Schwarzes Schaf Dünge Pellets
Hochwertiger organischer Dünger für alle Pflanzungen zur Entwicklung einer humusreichen Erde: es aktiviert ausgelaugte Böden, fördert den Regenwurmbestand, erhöht die Bodenfruchtbarkeit und fördert ein gesundes Pflanzenwachstum. Für alle Pflanzen im Freien verwendbar.

EM-aktiv
Mit EM-aktiv wöchentlich 1:200 (50ml auf 10l Wasser) gießen. Durch die Anreicherung des Bodens mit aufbauenden Mikroorganismen vollziehen sich wichtige Stoffwechselvorgänge in der Erde leichter, Nährstoffe werden mobilisiert und den Pflanzen zur Verfügung gestellt. EM ist kein Dünger. Deshalb bitte die Pflanzen mit ausreichend Organik versorgen.

EM-Keramikpulver
Das Keramikpulver wird zur Bodenverbesserung angewandt (5 g/m² Boden) und kann auch in Wasser gelöst gespritzt werden. Die Wirkungsweise beruht auf einem energetisch einheitlichen, harmonischen Klima, das sich förderlich auf aufbauende und antioxidative Prozesse auswirkt.

Terrafert Boden
Terrafert Boden ist ein Bodenhilfsstoff, der Pflanzen und Boden kräftigt, Nährstoffe leichter verfügbar macht und ein gesundes Pflanzenwachstum fördern. Mit Terrafert Boden werden Huminsäuren geliefert, die die Nährstoffaufnahme über die Wurzeln begünstigen.

Gartenblog von Annerose auf Instagram
Jetzt Rose´s Gartenblog auf Instagram und Facebook folgen.

Ein Beitrag von Annerose Fischer

Ich heiße Annerose und bin von Anfang an dabei, also eines der Urgesteine hier. Wenn ich nicht vor dem PC sitze und Texte über EM-Anwendungen schreibe, so bin ich wahrscheinlich im Garten zu finden. Ob beim Pflanzen, Gießen, Ausgrasen, Bokashi machen oder bei den Hühnern. Der Garten bedeutet für mich Lebensqualität. EM bereichert mein Leben und ist nicht wegzudenken. Das wachsende Verständnis über Mikrobiologie, wie und wo sie mit unserem Leben zusammenhängt, ist sinnbringend, zukunftsrelevant und macht die Arbeit absolut interessant. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und freue mich über EM-Erfahrungen von Dir.

4 Kommentare zu “Die Bodenpflege im Garten

  • Hallo,
    wir haben unseren Garten im Zuge einer Umgestaltung mit Erde aufgefüllt, wie bereite ich diese jetzt am besten auf, um anschließend eine Blumenwiese anbauen zu können.
    Einen Teil des Gartens wollen wir mit Rasen versehen.
    Was brauche ich alles, um den Boden für Rasen und Blumenwiese vorzubereiten und wie muss ich vorgehen.

    Ich bedanke mich ganz herzlich – bin noch totaler Anfänger, was EM im Garten betrifft

    Antworten

    Antworten anzeigen
    • Hallo Petra,
      die Erde können Sie vorerst mit Ropro-Lit Gesteinsmehl und EM-aktiv aufwerten. Erst mal kommt die Erde an Ort und Stelle. Man könnte die „Neuanlage“ nutzen, um klare Grenzen zu ziehen. Also das Blumenbeet z.B. mit einer Alu-Kante, schönen Steine oder Pflastersteine versehen, damit keine Unkräuter hineinwachsen. Oder man „sticht“ mit dem Spaten eine Kante. Frisch angelegt sind die kriechenden Unkräuter meist kein Problem, die kommen erst, wenn sich alles eingewachsen hat.
      Bevor Sie das Beet glatt anrechen, können Sie das Gesteinsmehl darauf streuen. So wird das Mehl gleich etwas eingearbeitet. Mit EM-aktiv können sie wöchentlich gießen. Auch wenn noch nichts wächst, etabliert sich eine gute Mikroflora, die auf Dauer wirklich entscheidend ist. Dann warten Sie, bis es so warm ist, dass Sie die Blumenmischung aussäen können. Mit dem Rasen verhält es sich ähnlich. Wichtig ist für beide Saaten, dass die Aussaat schön feucht gehalten wird. Ob gedüngt werden muss hängt von der Erde ab. Für das erste Jahr reicht es meistens, was in der Erde enthalten ist. Wenn es kümmerlich wächst kann immer noch nachgedüngt werden, z.B. mit Schwarzem Gold.
      Viel Erfolg und herzliche Grüße
      Annerose Fischer

      Antworten

      Antworten anzeigen
      • Vielen lieben Dank, mit den Tipps kann ich gut was anfangen.

        Antworten

  • Diese Aussagen kann ich alle bestätigen. Ich arbeite schon seit 12 Jahren mit den EM-Produkten im Garten und kann es mir ohne meine fleissigen Helferlein das gar nicht mehr vorstellen. Alles gedeiht besser, die Pflanzen werden auch mit extremen Witterungseinflüssen (Nachtfröste im Frühling) viel besser fertig und erholen sich wieder schneller.
    Dem Gesteinsmehl (RoproLit) kommt eine ganz wichtige Aufgabe zu. Es hat ca. 50 % Kieselsäure und das ist wichtig für den Zellaufbau bei Mensch, Tier und Pflanze. Da kann man am Anfang richtig klotzen, damit das Mineralstoffdepot im Boden wieder aufgefüllt wird. Das kann oft Wunder wirken bei kranken Obstbäumen und kränkelnden Pflanzen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.