« Zur Übersicht

Hobby Hühnerhaltung

Hühner-Haltung-EM-Stall-Em-Chiemgau

Hühnerhaltung im Garten erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In einem Hühnerstall, egal ob klein oder in sehr großen Ställen sorgen Mikroorganismen, Gesteinsmehl und Pflanzenkohle für ein Stall-Milieu, das für Tier und Mensch sehr angenehm ist. Gerüche werden stark reduziert, Parasiten wie Federlinge oder Milben stellen sich nur im geringen Maße oder gar nicht ein und die Gesamtsituaion der Hühner wird vor allem auch in Stresszeiten, wie der Mauser oder Brut stark unterstützt.

Hühnerhaltung im Garten

Täglich wird EM-aktiv oder CFKE (Chiemgauer Fermentierter Kräuterextrakt) im Stall und Auslauf versprüht. Das sorgt für ein probiotisches Stallklima, welches Krankheitskeimen wenig Platz lässt um sich zu entwickeln. CFKE kann als Futtermittel gleichzeitig auch verfüttert werden.

Hühnerhaltung im Garten

In einem Stall mit nur einzelnen Tieren reicht eine wöchentliche Behandlung. Je mehr Tiere, desto wichtiger ist eine regelmäßige, tägliche bis wöchentliche Spritzung. In größeren Ställen wird zur Arbeitserleichterung auch die Vernebelungsanlage Nimbatus eingebaut. Hier wird automatisch mehrmals am Tag eine sehr kleine Menge CFKE vernebelt.

In größeren Ställen werden vollautomatische Vernebelungsautomaten eingebaut, mit denen mehrmals am Tag ein geringe Dosis EM-aktiv oder CFKE vernebelt wird. Mit den Nimbatus -Vernebler kann das Stall-Milieu optimal und effektiv gesteuert werden.
RoPro-Lit Gesteinsmehl bindet Ammonium und Gerüche. So wird der typische Hühner-Stallgeruch stark reduziert. Das Gesteinsmehl entzieht der Umwelt die Feuchtigkeit und lässt Milben keine Chance sich zu vermehren.
Unterstützt wird das von Karbosave (Pflanzenkohle). Es bindet Nährstoffe in die Kohlestruktur und hygenisiert in Verbindung mit den Mikroorganismen den Stall. Die belebte Kohle bindet bereits im Stall Stickstoffverbindungen und schlechte Gerüche wie Ammoniak entstehen erst gar nicht.
Tipp: Eine Wanne mit RoPro-Lit Gesteinsmehl dient den Hühnern als Sandbad. Das ist eine sehr natürliche Milbenabwehr. Hühner lieben es!

RoPro-Streu (voraktivierte Pflanzenkohle) ist ideal als Zusatz zur Einstreu für kleinere Ställe. 
Der Mist wird bereits bei der Entstehung behandelt und gewinnt an Wertigkeit. Er kann als Terra Preta Dünger nachhaltig zum Humusaufbau beitragen. Sägespäne sind zu vermeiden, denn sie wirken im Boden sauer und haben ein weites C:N Verhältnis, das ausgeglichen werden muss.

Futterkohle und Chiemgauer Fermentierter Kräuterextrakt (CFKE) für die Verdauung

Mit nur geringen Aufwandmengen von Futterkohle (1 g / kg Futter kurweise beigemischt) und CFKE (7 ml / kg Futter) beigemischt oder darüber gesprüht) wird der Magen-Darm-Trakt und die darin lebenden Mikroben stimuliert. Sie sorgen für ein ausgeglichenes Mikroklima im Darm. Futterkohle fungiert zudem als Toxinbinder.

Mehr lesen:

Tipps zur Hühnerhaltung im Profi-Bereich

Kontaktformular: