✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion ✓ Erfahrung & Qualität seit über 20 Jahren ✓ Gemeinwohl-bilanziert
Dein Mikrobiom und dein Darm

Der Darm als zentrales Organ

Entscheidend für unser Wohlbefinden und für das Entstehen von Krankheiten ist die Funktion unseres Darms.

Etwa 400 verschiedene Bakterienstämme bilden unsere Darmflora mit einem Gewicht von ca. 1,5 kg. Was liegt näher, als darauf positiven Einfluss mit Hilfe von Effektiven Mikroorganismen zu nehmen?

Die Darmflora als Sitz der Gesundheit

Im gesunden Darm – ebenso wie im gesunden Boden oder in der gesunden Pflanze – leben Mikroorganismen in einem symbiotischen Gleichgewicht. Sie können wichtige Stoffe synthetisieren und abgeben, wie z.B. Enzyme, Vitamine, Antioxidantien und eine Vielzahl lebenswichtiger organischer Verbindungen.
Wird das Milieu des Mikrobioms gehemmt, z.B. durch falsche Ernährung, durch einseitige Lebensweise, Stress, Antibiotika, Desinfektionsmittel, Gifte oder andere chemische Substanzen, gerät das mikrobielle Gleichgewicht aus dem Lot. Einzelne Keime können überwiegen und das Ungleichgewicht verstärken, bis es zur Krankheit kommt. Im Darm überwiegen dann Fäulnisprozesse. Belastende Reststoffe werden vom Körper wieder aufgenommen, führen zur Selbstvergiftung und Dauerschwächung des Körpers.

Es gibt beim Menschen fast keine Erkrankung, die nicht auch auf ein Ungleichgewicht in der Darmflora zurückzuführen ist. Heute ist die Zahl der Menschen, die an Dysbakterie leiden, immens. Im einfachen Fall kommt es zu Verstopfung, Durchfall oder Überbesiedelung mit Pilzen (Candida spec.), aber auch schwere und chronische Erkrankungen können die Folge sein. Da der Kontakt der Mikroorganismen mit der Darmschleimhaut das Immunsystem des Körpers moduliert, hängen Unverträglichkeiten, Allergien und Hauterkrankungen in der Regel auch mit einer gestörten Darmflora zusammen.

Die Behandlung dieser Erkrankungen mit Mikroorganismen kann hier Abhilfe schaffen.
Es eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten zur Behandlung von Krankheiten. Der Einsatz von Fermenten ist eine kausale Behandlung, da nicht einfach ein Defizit ersetzt, sondern ein Gleichgewicht wiederhergestellt wird. Dies ist letztlich die Basis für die Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

(Quelle: Dr. Anne-Katharina Zschocke 2002)

Darmaufbau mit einer Darmkur

Bewusste Ernährung ist ein wichtiger Faktor für einen gesunden Darm

Durch die die Auswahl unserer Lebensmittel tragen wir zur Vielfalt der Mikroorganismen in unserem Darm bei. Durch Fermentgetränke können wir das unterstützen.

So kannst du den Darm unterstützen:

  • Bessere, ausgewogene Ernährung
  • Mehr Sport treiben
  • Ausreichend Schlaf bzw. Regeneration
  • Fermentierte Nahrungsmittel /Fermentgetränke

Was ist das Mikrobiom?

Dein Mikrobiom und dein Darm

Die Gesamtheit aller Mikroben

Das Mikrobiom beschreibt die Gesamtheit aller Mikroben, die den Menschen besiedeln. Ihre enge Zusammenarbeit und kommunikativen Fähigkeiten sind stark ausgeprägt. Die Gesamtheit aller Mikroben treten als Einheit auf und bilden ein wichtiges Organ für die Gesunderhaltung unseres Körpers.

Die Mikroben leben in einem Netzwerk in und auf unserem Körper, das lebenswichtige Stoffe für uns liefert, das Immunsystem unterstützt und uns vor Umwelteinflüssen schützt. Dieses Netzwerk wird Mikrobiom genannt. Mittlerweile weiß man, dass unser Körper nur zu 10 % aus menschlichen Zellen besteht. 90 % der Zellen sind Mikrobenzellen.

Geht man noch einen Schritt weiter und betrachtet nicht die Zelle als Ganzes sondern „nur“ das genetische Erbgut, das die Zelle mitbringt, so steht 1 % menschliches Erbgut einer Überzahl von 99 % bakteriellem Erbgut im menschlichen Körper gegenüber.

Man sagt, dass unser Immunsystem und unsere geistigen Fähigkeiten direkt im Zusammenhang mit der Gesundheit und der Balance unseres Mikrobioms zusammenhängen. Umweltfaktoren wie z. B. wenig Schlaf, ungesunde Ernährung und Umwelteinflüsse können unser Mikrobiom ungünstig beeinflussen.


Was sind Probiotika?

Probiotik (pro bios – übersetzt: „für das Leben”) steht für eine Mischung lebendiger/lebensfähiger Mikroorganismen.
Probiotischen Lebensmitteln wird eine wohltuende Wirkung nachgesagt, indem sie z. B. das Mikrobiom unterstützen oder helfen die Darmflora nach Stress oder Belastungssituationen wieder zu balancieren.


Was sind Präbiotika?

Bei Präbiotika handelt es sich um Nahrungsbestandteile (meist Ballaststoffe), die unverdaulich sind und somit am Magen vorbei, weit in den Verdauungstrakt vordringen können. Bestimmte Bakterienstämme spalten die „Präbiotikas“ auf und wandeln sie in verwertbare Stoffe um. Unsere Darmbakterien lieben „Präbiotika“. Das heißt, die präbiotischen Stoffe regen die Aktivität der guten Darmbakterien an und fördern dadurch sogar deren Wachstum. Auch die Zellen der Darmschleimhaut profitieren davon. Das Ergebnis ist eine intakte Darmbarriere.


Erfahre mehr über uns

EM-Chiemgau setzt sich für eine nachhaltige Lebensweise in allen Lebensbereichen ein.
Es gibt viel zu entdecken

EM-Kosmetik Marken

Entdecke verschiedene Hersteller von Naturkosmetik mit EM-Technologie!

Mehr dazu

Die Bedeutung von Wasser

Die Bedeutung von Wasser ist Leben! Es spielt eine große Rolle in unseren Lebensprozessen und hat immense Auswirkung auf unser Wohlbefinden.

Mehr dazu

Rezeptideen – Fermentiertes selber machen

Sauerteig, Kombucha oder Joghurt sind bekannte Fermentprodukte, die wir mittlerweile in jedem Supermarkt kaufen können. Doch viele davon lassen sich auch wunderbar selber herstellen.

Mehr dazu

Wasser energetisieren

Wasser energetisieren bringt unser wichtigstes Lebensmittel wieder in seinen reinen Urzustand. Wir erhalten belebtes, leckeres Wasser!

Mehr dazu

— Newsletter —

Bitte gib hier Deine E-Mail-Adresse für die Anmeldung an, z. B. abc@xyz.com.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Erfolgreich ausgeführt, Du erhältst einen Bestätigungslink per E-Mail. Erst nachdem du diesen Link geklickt hast, wirst Du in unseren Verteiler aufgenommen.