✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion ✓ Erfahrung & Qualität seit über 20 Jahren ✓ Gemeinwohl-bilanziert

EMLeben – EMLeute | Rothers-Garten-Relaunch mit Terra Preta und Bokashi

Sonnenblumenwunder durch Terra Preta und Bokashi

Herr und Frau Rother besuchten uns letzten Sommer für eine Beratung. Sie waren auf der Suche nach Antworten auf Fragen wie: „Wie kann man die Gartenerde verbessern? Wie wird der Kompost verbessert und was ist Terra Preta?“ Wie sie anschließend ausgezeichnete Erfolge mit Terra Preta und Bokashi in ihrem Garten erzielten, haben sie uns in einem kleinen Erfahrungsbericht mitgeteilt.

Die aufmerksamen Zuhörer befolgten unsere Ratschläge akkurat und die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.


Was war die Ausgangssituation im Garten?

Wir haben vor knapp 27 Jahren gebaut und den Garten angelegt. Mühsam verbesserten wir durch gekauften Kompost die Erde. Die Erträge waren normal, allerdings hatten wir auch mit Schnecken und Schädlingen zu tun.

Vor zwei Jahren sind die Erträge in den zwei Gewächshäusern stark zurückgegangen. Ebenso hatten wir Pilzkrankheiten und Mehltau an den Pflanzen.


Was wurde verändert?

Vor vier Jahren waren wir in Kempten im Allgäu bei einem Vortrag von einem Agrar-Ingenieur. Er referierte über Terra Preta-Erforschungen. Unser Interesse wuchs und ich kaufte mir das Buch „Terra Preta“ von Ute Scheub, Haiko Pieplow & Hans-Peter Schmidt und informierte mich auf YouTube über die die Terra Preta-Technologie.

Dabei bin ich auf EM-Chiemgau gestoßen, was ein Glücksfall war und ist! Danke nochmal für die Beratung vom August 2019.

Motiviert begannen wir, das Gelernte umzusetzen. Wir sammelten gleich danach ganz emsig die Küchenabfälle von drei Haushalten und bestellten die Biotonne ab!

Meiner Frau ist es sehr gut gelungen jede Menge Bokashi zu produzieren, das wir in die Gewächshäuser zusätzlich mit dem neu aufbereiteten Kompost eingebracht haben.

Gewächshaus mit bokashi und EM-Kompost

Dazu hatte ich einen neuen Komposter aufgestellt und schichtweise mit Grünabfällen, Pferdemist, Hühnermist, Stroh, Heu und guter Erde vom Bio-Bauern gefüllt. Natürlich streuten wir Pflanzenkohle und Urgesteinsmehl dazu. Alle Schichten wurden mit EM-aktiv eingesprüht und etwas Küchenbokashi kam auch in den Kompost.

Mit Spannung verfolgte ich die Innentemperaturen des Komposts mit einem Thermometer. Im März bereiteten wir die Gewächshäuser mit Küchen-Bokashi und EM-Kompost vor.


Welche Veränderungen konnten beobachtet werden?

  • Die Erde hat eine ganz andere, gesunde, schwarze Farbe und Struktur bekommen
  • Auffallend war ein sehr angenehmer Geruch in den Gewächshäusern
  • Wir ernteten von Mai bis September dreifach so viel Gurken und Tomaten als in den Vorjahren
  • Alle sagen, dass die Früchte einen viel aromatischeren Geschmack und Geruch haben
  • Früher hatten wir Sonnenblumen, die ca. 1,20 – 1,50 m hoch wuchsen. Auf diesen Boden, hatte meine Frau Bokashi-Saft gegossen und ein paar Sonnenblumenkerne wahllos hingestreut, damit eine aufgeht
  • Dieses Jahr wuchsen 36 wunderschöne Sonnenblumen gigantisch hoch. Die größte war 3,50 m hoch und hatte einen Durchmesser von 4,5 cm Stängelstärke. Noch nie hatten wir so viele Vögel im Garten. Mindestens 40 Meisen, Rotkehlchen, Spechte, Amseln und Spatzen waren an den Sonnenblumenresten!
Sonnenblumenwunder durch EM
riesige Sonnenblumen
  • Knoblauch, Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Himbeeren, Bohnen, Brombeeren, Salate, Kohlrabi, usw. ernteten wir in einer so guten Qualität, wie wir es noch nie hatten. Geschmack, Farbe und Größe waren für uns sensationell
  • In 30 Jahren hatten wir noch nie so viele große, aromatische und geschmackvolle Weintrauben. Früher ernteten wir von unserem Weinstock nur mäßig Trauben zum Essen. Heuer erntete meine Frau fünf Wassereimer voll. Daraus wurden 30 Flaschen Saft mit einem super Geschmack gemacht
  • Die Blumen blühten noch nie so lange und intensiv
  • Im Gras wuchs kein Moos oder Unkraut
  • Mit Schnecken und Wühlmäusen hatten wir kein Problem

Zusammengefasst bestätigt das die Berichte und die Forschungsergebnisse vom Amazonas, wo die Terra Preta ursprünglich von den Ureinwohnern produziert wurde.

Wir sind äußerst zufrieden, Sie kennen gelernt zu haben!!!
Maria und Wolfgang Rother


Herzlichen Dank für den Beitrag bzw. Erfahrungsbericht und vor allem auch für die Begeisterung.

Nützliche Tipps & Tricks zur Terra Preta Herstellung und anderen EM-Anwendungen im Garten gibt’s hier.

Ein Beitrag von Annerose Fischer

Ich heiße Annerose und bin von Anfang an dabei, also eines der Urgesteine hier. Wenn ich nicht vor dem PC sitze und Texte über EM-Anwendungen schreibe, so bin ich wahrscheinlich im Garten zu finden. Ob beim Pflanzen, Gießen, Ausgrasen, Bokashi machen oder bei den Hühnern. Der Garten bedeutet für mich Lebensqualität. EM bereichert mein Leben und ist nicht wegzudenken. Das wachsende Verständnis über Mikrobiologie, wie und wo sie mit unserem Leben zusammenhängt, ist sinnbringend, zukunftsrelevant und macht die Arbeit absolut interessant. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und freue mich über EM-Erfahrungen von Dir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.