EM-Hilfe bei Hochwasser

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1)

45.000 Liter EM haben wir an Betroffene der Hochwasser-Katastrophe verteilt!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach Flutkatastrophen entstehen schnell Fäulnis, Gestank und Schimmel. Feuchtigkeit und Wärme in Verbindung mit Schmutz sind Brutstätten für Fäulnis erzeugende Bakterien.
Hinzu kommt bei Hochwasser-Ereignissen, dass zahlreiche gefährliche Stoffe austreten: Öle, Abwässer, Chemikalien u.v.m. Das kann gesundheitsgefährdend sein, macht Räume unbewohnbar und zerstört Einrichtungsgegenstände.

Es gibt aber auch Mikroorganismen, die diese Prozesse umkehren. Diese regenerativen und antioxidativ wirkenden Mikroben heißen EM.
EM steht für Effektive Mikroorganismen. Wobei EM auch für ein Methode steht, nämlich abbauende und faulendene Prozesse in Regenerative zu wandeln und eine gesunde stabile Mikrobengesellschaft zu etablieren, damit ein positves Milieu entsteht das für Mensch, Tier und Natur zuträglich ist.

Die aufbauenden Mikroorganismen bieten eine natürliche Alternative zu chemischen Mitteln und sind bestens verträglich. Sie werden in vielen Bereichen des Lebens für Regeneration, Milieusteuerung und Gesundungsprozessen verwendet.
EM können die Auswirkungen von Wasserschäden an Gebäuden und Gegenständen und auch an Rasen- oder Freiflächen abmildern und ein gesunde Mikrobengesellschaft aufbauen.

EM-Chiemgau hat viele Jahrzehnte Erfahrung mit solchen Aufgabenstellungen und stellte den Betroffenen kostenlos EM zur Verfügung. Die Mikrobenmischung neutralisiert Gerüche und beugt Fäulnisbildung vor. Bereits beim letzten größeren Hochwasser 2013 konnten Bewohner von Gebieten mit Hochwasserschäden sehr gute Erfolge erzielen: Die Gerüche wurden reduziert, einer Schimmelbildung konnte vorgebeugt werden. Die Häuser wurden dadurch zügiger wieder bewohnbar. EM-Anwendungen können einerseits vorbeugend erfolgen, sind meist auch aber im Nachhinein sehr effektiv.

Rückmeldungen von Betroffenen, die EM einsetzten

liebes em Team.
Danke für den schnellen Versand. Ich hab gerade eben unseren Keller das erste Mal behandelt… ein gutes Gefühl, vor allem da wir einen Lehmboden Gewölbekeller haben mit Sandsteinwänden und er sehr muffig war nach dem ganzen Wasser. Ebenso ist der erste Teil des Garten auch eingesprüht…. ein tolles Gefühl. Danke.

LG Britta T.


Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, daß ich sehr, sehr zufrieden war mit EM-aktiv. Wir sind von unserem Fluß (Sülz) hinter unserem Haus am 14./15.7.21 ca. 1 m überschwemmt worden. Das Wasser war mit vielen giftigen Stoffen verunreinigt. Von Ihnen bekamen wir dann einen 25 l Kanister EM-aktiv.

Sofort haben wir in der Verdünnung angefangen, zu sprühen und hatten dann schon nach einigen Tagen keine schlimmen Gerüche mehr. Es hat uns sehr geholfen bis jetzt, und wir sind Ihnen sehr dankbar.

H. Heinerman, 51503 Rösrath

Bei der Hochwasserkatastrophe in Nordrheinwestfalen halfen viele Freiwillige mit, das gespendete EM zu verteilen und weitere Stellen zu suchen, die für Abgabestellen geeignet waren. Wir möchten uns für deren Mithilfe herzlich bedanken.
Abgabestellen waren:

  • em-nordeifel, Herr Meffert, Offermannstr. 31a, 52159 Roetgen
  • Wilhelmshof Sinzig, Bodendorferstraße 99, 53489 Sinzig
  • Bauhof Hellenthal, Rescheid 25-27, 53940 Hellenthal
  • EM Chiemgau, Schorsch Schmitt, Gelände an der B410, 56729 Nachtsheim
  • Schreinerei Rönnefarth GmbH & Co.KG, Bundesstraße 7-11, 53507 Dernau
  • Christliches Hilfswerk Tabea e.V., Breniger Straße 38, 53913 Swisstal
  • Angelika Deiters, Pferdehof, Oberwichtericherstraße 15, 53909 Zülpich
  • Magdalena Michels, Himbergstraße 21, 53947 Nettersheim
  • Wilhelmshof Sinzig, Bodendorferstraße 99,53489 Sinzing
  • EM Beratung und Verauf, Erich Engels, Heidbüchel 77, 52156 Monschau
  • Das Wasserhaus, Arno Reibenspies, Alexianergraben 20-22, 52062 Aachen
  • Fachhandel für Mikroorganismen und Ernährung, Marie Esser, Kloster Straße 30a, 50374 Erfstadt
  • Casa Verde, Brigitte Ewen, Petersberg 8, 54636 Wißmannsdorf

Wo kann ich EM gegen Wasserschäden einsetzen?

  • Bauwerke aller Art, auch Holz- Lehm- oder Fachwerkhäuser
  • Möbel
  • Textilien
  • Alle Gegenstände, die nicht stromführend sind
  • Freiflächen, z.B. Rasen, Wiese, Wälder
  • Schutthalden

Wie wirkt EM? Ursache statt Auswirkung beheben

Effektive Mikroorganismen steuern das Mikroklima in den feuchten Räumen bzw. Bereichen oder Gegenständen weg von Fäulnisprozessen hin zu einem aufbauenden Mikrobenmilieu. Das packt das Problem bei der Ursache. Es werden keine Fäulnisgase mehr produziert, und Schimmelbildner werden von den aufbauenden Mikroorganismen verdrängt, so dass sich die Schimmelsporen nicht ausbreiten.

Bei der Anwendung verstoffwechselt es Fett und Schlamm, neutralisiert Schadstoffe und hilft, schlechte Gerüche zu beseitigen. Es beugt Schimmelbildung und Fäulnis vor und kann ohne Vorsichtsmaßnahmen verwendet werden.

EM-Wirkung bei Gefahrstoffen

Rückstände von Heizöl, Schlamm usw. werden von der Mikrobiologie aufgenommen und verstoffwechselt. Der Effekt ist relativ schnell sicht- bzw. riechbar.

Wie wende ich EM bei Wasserschäden an?

Vorgehensweise:

  • Schlamm entfernen
  • Täglich überflutete Räume, Möbel, Gartenflächen, Schutthalden etc. 1:10 verdünnt mit EM sprühen. Möglich ist es auch, das EM im Hochdruckreiniger beizumischen.
  • Auch während der Trocknungszeit sollte das EM täglich weiter versprüht werden. Es reduziert oder verhindert Schimmelbildung und Modergeruch. Auch nach abgeschlossener Trocknungsphase ist es empfehlenswert, EM weiterhin, aber stärker verdünnt wöchentlich bis monatlich zu versprühen.
  • Bei ausgelaufenen Chemikalien, Öl- und Schlammrückstände wird das EM pur gesprüht, damit die Mikroben noch effektiver wirken können.

Anwendung von EM bei Hochwasserschäden

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1)

13 Gedanken zu „EM-Hilfe bei Hochwasser“

  1. Wir sind wie viele sehr schlimm vom Hochwasser betroffen und dennoch froh, dass uns das Haus geblieben ist. Aber was muss man tun, damit das letzte Hab und Gut erhalten bleibt? EM hat so schnell geholfen. Zu dem Mittel gegen Schimmel und Geruch gab auch noch freundliche und tröstende Worte. Schon nach 2 Tagen war kein Modergeruch mehr im Haus. Und bis jetzt, nach 6 Wochen, gibt es auch keinen Schimmelbefall. Danke. Danke Danke.

    1. Lieber Dieter,
      es freut uns sehr, dass die Hilfe ankommt und wir einen kleinen Beitrag zur Unterstützung leisten können.
      Wir wünschen dir weiterhin viel Kraft und alles Gute.
      Herzliche Grüße vom EM-Chiemgau Team

  2. Ich setze ihr Mittel seit 1 1/2 Wochen ein und habe ein gutes Gefühl. Nun hat sich an einer bisher unentdeckten Stelle Schimmel gebildet. Ca 20*20 cm. Da ich starke Schimmelallergiekerin bin mache ich mir große Sorgen. Wie soll ich speziell diese Stelle behandeln?

    1. Hallo Daniela,
      wenn sich Schimmel trotz täglichem Einsprühen gebildet hat, können Sie so eine Stelle mit medizinischem Alkohol (70%), Brennspiritus oder auch direkt mit einem Biozid behandeln. Nach der erfolgreichen chemischen Bekämpfung können Sie wieder auf EM zurückgreifen.
      Viel Erfolg und herzliche Grüße

    1. Hallo Bettina,
      ja in Swisttal wird es auch noch eine Abholstation geben. Die Lieferung ist bereits auf dem Weg ans Christliches Hilfswerk TABEA e.V.
      Herzliche Grüße

  3. Finde das echt super, wir wohnen in einem 3 Familien Haus, und hatten den Keller unter Wasser, der Geruch ist heute immer noch deutlich da, hoffentlich hilft dieses Mittel da unten

  4. Super, super, super.

    Ich hoffe ihr wisst was da auf euch zukommt. Wir unterstützen die Leute im Ort Bergkirchen im Landkreis Ahrweiler. Es gibt dort fast kein Haus das nicht betroffen ist und in den meisten Häusern sind die Öltanks geborsten und ausgelaufen. Leider gibt es auch kein Internet, so dass die Bestellungen anderweitig koordiniert werden müssen. Dazu müssen wir uns noch was einfallen lassen.

    Ein dickes fettes und großes Herz für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.