✓ Familienbetrieb aus Bayern ✓ Eigene Produktion seit 20 Jahren ✓ Für Garten, Reinigung, Landwirtschaft und mehr! ✓ Beratung & Bestellung unter Tel. +49 80 36 30 31 50

Gartenarbeit im August

Gartenarbeiten im August Blogbeitrag

Jetzt schon an den Winter denken

Der August bedeutet nochmal Hochsaison für anfallende Gartenarbeiten, bevor es dann im September wieder etwas ruhiger wird. Es wird geerntet, Wintervorräte angelegt, erarbeitet und nochmal fleißig gepflanzt und gesät. Welche Gartenarbeiten im August genau auf Dich
zukommen, erfährst Du im Beitrag und auf dem Blog.

Inhaltsverzeichnis:

Was kann ich im August aussäen?

Freiland:

  • Feldsalat, Mangold, Möhre, Radieschen, Rettich, Rucola, Spinat und Winterpostelein

Was kann ich im August auspflanzen?

Freiland

  • Chinakohl, Salat, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli

Was kann ich im August ernten?

  • Salate, Gurken, Paprika, Tomaten, Erbsen, Kohl, Zwiebeln, Kartoffeln, Fenchel, Sellerie, Rote Beete, verschiedene Beeren, Äpfel, Birnen, Trauben, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen

Naturgarten, bienenfreundlich Hausgarten
Im August blüht der EM-Garten in voller Pracht

Weitere Gartenarbeiten im August

  • Lavendel-Rückschnitt: Für eine reiche Blütenpracht solltest Du Deinen Lavendel 2-mal jährlich einen Rückschnitt gönnen. Ein Formschnitt erfolgt im Frühjahr, der andere im Sommer nach der Blüte. Im Sommer werden die Blütenstiele und evtl. ein kleiner Teil der oberen Blätter geschnitten. Wenn Du die Form des Lavendels radikal verändern willst, dann ist das Frühjahr der bessere Zeitpunkt.

Tipp!

Um den Lavendel nach dem Schnitt zu stärken, besprühe ihn mit einem EM-Cocktail. Einer Mischung aus mineralischen Komponenten und effektiven Mikroorganismen. 10 ml EM-aktiv und 1/2 TL RoPro 13/20 mit 1 Liter Wasser mischen und versprühen!

Lavendel-Pflege-mit-EM
Nach dem Rückschnitt freut sich der Lavendel über eine Extraportion EM.

  • Rasenpflege im Sommer: Auch unser Rasen hat im Sommer mit der Hitze zu kämpfen, daher sollten wir ihn unterstützen und nicht zusätzlich unter Stress setzen.
Rasenfläche mit EM behandeln

Sommerliche Unterstützung für deinen Rasen

  • Radikalen Rückschnitt vermeiden – stattdessen max. 1/3 der Rasenlänge auf einmal zurückschneiden
  • Auf Vertikutieren, Belüften oder Striegeln während der Sommerhitze verzichten
  • Um Deinen Rasen zu schonen, erhöhst Du die Schnitthöhe beim Mähen auf 5 – 6 cm
  • Rasen in regelmäßigen Abständen mähen (alle 10 – 14 Tage)
  • Rasenflächen mit einem organischen Langzeitdünger versorgen
  • Bei längerer Trockenheit solltest Du den Rasen durchdringend bewässern.

  • Jäten und Lockern – bei Bedarf ist es sinnvoll blühende Beikräuter noch vor dem Absamen zu jäten.
    Vorteile des Jätens sind: die Kulturen bekommen mehr Licht, Wasser muss nicht geteilt werden, die Beikräuter „laufen nicht auf“, das heißt, sie samen nicht ab und wachsen in Hülle und Fülle, das Ausreissen bringt Luft in den Boden und gibt Wachstumsimpulse.
    Nachteile des Jätens sind: werden die Beikräuter ausgerissen gehen Teile der Mikrobiologie durch das Entfernen der Wurzeln verloren: denn alle Pflanzen bringen eine eigene Mikrobiologie in den Boden und die Wurzelausscheidungen ernähren die Bodenmikrobiologie, Wurzeln sind wichtig für den Humusaufbau, vielfältiger Pflanzenbewuchs fördert die Artenvielfalt, der Boden bleibt bedeckt
  • Lockern der Erde: „Einmal hacken spart dreimal gießen“, lautet eine Gärtnerregel. Weshalb ist das so? Lockerer Boden nimmt das Gießwasser oder Regen (vor allem Starkregen) besser auf. Ausserdem zerstört das Lockern den Kapillareffekt, was das Verdunsten an der Oberfläche verhindert. Lockern ist deshalb auch nach ergiebigen Regenfällen sehr sinnvoll. Das Wasser wird besser im Boden gespeichert.
  • Wöchentliches Gießen mit EM-aktiv: Gerade im trockenen August ist regelmäßiges und ausreichendes Bewässern sehr wichtig. Gieße besser alle paar Tage reichlich, als jeden Tag oberflächlich! Um Deinen Pflanzen zusätzlich etwas Gutes zu tun, empfehlen wir das wöchentliche Gießen mit EM-aktiv. Die große Vielfalt und Lebendigkeit der Mikroben im EM-aktiv stärkt die Pflanzen, setzt Nährstoffe frei und erleichtert die Nährstoffaufnahme.

Gießen mit EM-aktiv oder Bodenagil

Wöchentlich 50 ml auf 10 L Wasser

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren



„Ist der August am Anfang heiß, wird der Winter streng und heiß.“

Bauernweisheit

Bewährte Produkte für die Gartensaison

EM-aktiv

EM-aktiv

Mikrobieller Allrounder für den Garten, zum Gießen und Besprühen – für gesunde Pflanzen

MEHR DAZU

Rasendünger Rasenrainer

Rasen-Rainer

Effektiver organischer Rasendünger mit Pflanzenkohle, EM und Mykorrhiza (verbesserte Rezeptur)

MEHR DAZU

EM-Garten-Rottelenken-und-Tierhaltungmpost-RoPro-Lit-Gesteinsmehl-EM-Chiemgau

RoPro-Lit Gesteinsmehl

Remineralisiert den Boden, puffert Säuren und reduziert Pilzkrankheiten

MEHR DAZU

Anreichung-mit-EM-im-Boden-Aquamix-dosiersystem

Aquamix Dosiersystem

Gießen und EM dosieren in Einem

MEHR DAZU

Frohwuchs-Bodenmineral-ausgleichender Mineralienmix-EM-Chiemgau

Frohwuchs-Mineralien

Remineralisierender Mineralienmix, stabilisiert den pH-Wert und die Bodenbiologie

MEHR DAZU

Streuwagen Gardena

Streuwagen Gardena

Praktisches Streuen von Samen, Dünger oder Granulat

MEHR DAZU

EM-Bio Cocktail mit Biplantol Vital NT, einer Sprühflasche aus Biokunststoff, Terrafert Blatt, EM-aktiv, RoPro 13/20, RoPro-Startfit und scharfem Blond. Von EM-Chiemgau

EM-Bio Cocktail

Set zur umfassender EM-Pflanzenvitalisierung, Sprühen und Gießen

MEHR DAZU

Werkzeug aus Kupfer für Gartenarbeiten - geht leicht von der Hand

Kupferwerkzeug

Hochwertiges Gartenwerkzeug für die kleine Gartenarbeit

MEHR DAZU


  • Akute und langfristige Hilfe im Sommer bei Blattkrankheiten und Schädlingsdruck mit dem EM-Bio Cocktail

Sommerzeit ist immer auch Hochkonjunktur für Blattkrankheiten und Schädlinge. Ob das der berühmte Mehltau an Gurken, Zucchini und Weinreben ist oder Rosenrost, der die Rosen kümmerlich aussehen läßt. Es gibt jetzt auch mehr als genug Schädlinge, wie der Apfel- oder Pflaumenwickler, Raupen an Kohlgewächsen oder Buchsbaum oder andere Schädlinge, die uns die Ernte erschweren und den Pflanzen zusetzen.

So manch einer meint vielleicht, das Jahr ist eh gelaufen und eine Behandlung sei umsonst. Dem ist aber nicht so. Jetzt werden die Weichen für das nächste Jahr gestellt.
Jetzt kannst du das Milieu auf den Pflanzen positiv beeinflussen und stärken, so dass Krankheitskeime und Sporen zurückgedrängt werden. Gerade auch bei Pflanzen, die unter wiederkehrenden Schädlingsdruck oder Pilzkrankheiten leiden, wird die Immunkraft gestärkt, so dass die Pflanzen für Schädlinge und Sporen uninteressant sind.

Pflanzen behandeln mit dem EM-Bio Cocktail

Akute Blattkrankheiten oder Schädlinge: 2-3 Mal wöchentlich spritzen
Vorbeugend zur Pflanzenstärkung: zu Beginn der Gartensaison wöchentlich, ab August monatlich spritzen
Bei immer wiederkehrenden Blattkrankheiten: bereits ab Blattaustrieb spritzen – möglich bis zum 1. Frost im Herbst – im nächsten Jahr fortführen! (Bodenbehandlung nicht vergessen)


Die einzelnen Produkte im EM-Bio-Cocktail Set ergänzen sich wunderbar. Eine Verbesserung des Erscheinungsbildes bei geschädigten Pflanzen ist nach einigen Anwendungen meist schon erkennbar. Manchmal zeigt sich aber auch erst im nächsten Jahr die positive Wirkung der Behandlungen. Hier heißt es Dranbleiben.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren


  • Mulch für den Winter herstellen – Rasenbokashi für den Humusaufbau in deinem Garten

    Im Sommer fällt regelmäßig Rasenschnitt an, der oft aufwändig entsorgt werden muss. Probiere einmal ein Rasenbokashi daraus herzustellen. Du wirst sehen, es ist keine Mehrarbeit du du hast in den Wintermonaten ein tolles Mulchmaterial für deine Gartenflächen.
    Was brauchst du dazu? Einen luftdichten Behälter (Eimer oder Fass mit Deckel) oder einen starken Müllsack. Dann noch eine Sprühflasche oder Rückenspritze und EM-aktiv. Empfehlen kann ich dir, ein oder mehrere Fässer zuzulegen. Das ist eine Anschaffung für Jahrzehnte.
    Wie wirds gemacht? Rasenmähen, etwas antrocknen lassen, mit EM-aktiv besprühen und ab in den luftdicht verschließbaren Behälter. Fertig.
    So ein Rasenbokashi darf auch ein paar Jahre alt oder auch schon nach 6 Wochen aufgebraucht werden. Bokashi Mulch schafft ähnliche „Wunder“ wie ein ganzjähriger Bewuchs. Die Erde darunter wird schön locker, Würmer siedeln sich an, der Boden kann mehr Wasser aufnehmen und letztlich führt ständiges Mulchen zu Humusaufbau in deinem Garten.
    Also nicht nur gut für den Boden sondern auch gut für das Klima! Wusstest du, dass Humus ungefähr das 20-fache seines Gewichts an Wasser speichern kann?
    Hier erfährst du mehr über die Herstellung von Rasenbokashi.
Rasenschnitt-mit-RoPro-Streu-RoPro-Lit-mischen-einfüllenn-EM-Behandlung-Rasenbokashi-EM-Chiemgau

Rasenbokashi – ganz einfach und schnell!

  • Rasen mähen
  • Rasenschnitt ca. 30 min in der Sonne antrocknen lassen
  • Entweder auf der Fläche oder beim Einfüllen in das Behältnis mit EM-aktiv (pur) reichlich einsprühen.
  • Behältnis luftdicht verschließen und 6-8 Wochen reifen lassen.
  • Im Herbst nach dem „Abräumen“ der Beete das Rasenbokashi 2-3 cm dick mulchen. Nach 1-2 Monate wiederholen.


Mehr zu den anfallenden Arbeiten im Sommer erfährst du in unserem Blogbeitrag zum EM-Garten im Sommer!

Gartenblog von Annerose auf Instagram
Jetzt Rose´s Gartenblog auf Instagram und Facebook folgen und Teil unserer Facebook Gruppe werden.

Ein Beitrag von Annerose Fischer

Ich heiße Annerose und bin von Anfang an dabei, also eines der Urgesteine hier. Wenn ich nicht vor dem PC sitze und Texte über EM-Anwendungen schreibe, so bin ich wahrscheinlich im Garten zu finden. Ob beim Pflanzen, Gießen, Ausgrasen, Bokashi machen oder bei den Hühnern. Der Garten bedeutet für mich Lebensqualität. EM bereichert mein Leben und ist nicht wegzudenken. Das wachsende Verständnis über Mikrobiologie, wie und wo sie mit unserem Leben zusammenhängt, ist sinnbringend, zukunftsrelevant und macht die Arbeit absolut interessant. Gerne gebe ich mein Wissen weiter und freue mich über EM-Erfahrungen von Dir.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert