EMLeben-EMLeute: Effektive Mikroorganismen bei meinem Pferd

Pferd und Reiter
(Noch nicht bewertet)

In unserer Reihe „EMLeben-EMLeute“ möchten wir die EM-begeisterte Pferdeliebhaberin und Reiterin Silvia Papst aus Burgheim vorstellen. Pferde reagieren besonders positiv auf den Einsatz von EM. Silvia hat hier viel Erfahrung am eigenen, sowie an den Tieren aus dem Freundes- und Bekanntenkreis sammeln dürfen. Natürlich geht ihr Erfahrungsschatz über die Anwendung beim Pferd hinaus. Mittlerweile kann man bei ihr auch EM-Produkte in Burgheim erwerben und sich von ihr beraten lassen. Ihre Kontaktdaten finden Sie auf Ihrer Homepage www.praxislebensklang.de
Wir freuen uns, dass sie sich zu einem Interview bereit erklärt hat.

EM-Chiemgau: Wie lange kennst Du EM schon? Was begeistert Dich nach so vielen Jahren heute noch an EM? Und wo kommt EM bei Dir überall zum Einsatz?

Silvia Papst: Ich habe zum ersten Mal 2004 über einen Reiterfreund von EM gehört. Er hatte mir erzählt, dass er da so ein Mittel hat, dass er seinem Pferd gibt und dass sowohl das Fell seines Pferdes als auch seine eigenen Haare viel schöner und weicher geworden sind 🙂 Ich wurde neugierig , habe mich informiert und bin bei den EM hängen geblieben.
Die Einfachheit und die Vielfalt der Möglichkeiten begeistern mich am meisten. Ich erwische mich oft, dass ich denke “Nimm halt EMs”, wenn mir jemand von seinen Problemen bei Pferden oder in anderen Bereichen erzählt.
Ich kann mir mein Leben ohne EM gar nicht mehr vorstellen. Die kleinen Helfer finden überall ihren Einsatz. Sei es im Haushalt, im Garten, als “Wasserverbesserer”, bei der Körperpflege, als Gesundheitsvorsorge und natürlich bei meinen Tieren.

EM-Chiemgau: EM erfreut sich in der Pferdewelt immer größerer Beliebtheit. Wie setzt Du sie bei Deinem Pferd ein? Äußerlich? Innerlich mit CFKE oder Pegasus? Im Akut-Fall oder präventiv? Was sind Deine Erfahrungen?

Silvia Papst: Meine beiden Pferde bekommen täglich etwas Topdress Futterbokashi und Pegasus übers Futter.

Pferd
  • Auf jede Wunde werden EM-aktiv pur oder mit Wasser verdünnt aufgesprüht. Sie heilen ohne große Probleme ab.
  • Satteldecken, Putzzeug und Leder werden mit EM.aktiv bzw. der Waschkugel gereinigt und gewaschen. Alles wird sauber und ist gut verträglich.
  • Wenn die Augen bei meiner alten Stute vom Wind oder den Fliegen tränen, wische ich mit EM-aktiv drüber und es wird in kürzester Zeit besser.
  • Seit ich Topdress füttere, hat meine Nyima deutlich weniger Probleme mit Mauke, heuer noch gar nicht.
  • Kotwasser von Melissa (31 Jahre, seit 2004 “EM-Pferd”) ist mit Hilfe von Topdress, EM-aktiv und Montmorillonit verschwunden.
  • Schwellungen und Juckreiz von Mückenstichen gehen schnell zurück
  • Ein Spritzenabszess, bei dem der Tierarzt wochenlang behandelt hat (das war ganz am Anfang meiner “EM-Karriere”), heilte innerhalb kürzester Zeit ab. Am zweiten Tag merkte man schon, dass die Heilung eingesetzt hat.
  • Weil die Pferde EM sehr gerne fressen, lässt sich mit Hilfe einer Einwegspritze auch die Gabe der Wurmkur wunderbar üben. Nach kurzer Zeit nehmen die Pferde die Spritze sehr gerne an. Melissa macht das Maul freiwillig auf.
  • Durch Sprühen von EM über Heu oder das Tauchen in EM-Wasser kann auch Allergikern geholfen werden.
  • Wird EM bereits beim pressen der Heuballen angewendet, wird die Bildung von Pilzsporen und Staub verringert und nicht zuletzt kann durch Sprühen von EM im Stall die Bildung von Ammoniak und Staub verringert werden und der Mist fermentiert zu wunderbarem Dünger. – usw. und so fort 🙂

EM-Chiemgau: Hast du außerhalb der Pferdewelt noch einen besonderen EM-Tipp fürs tägliche Leben?

Silvia Papst: Auch bei mir kommt auf jede Wunde EM und seit ich EM Produkte einnehme, hatte ich keine Erkältung mehr, die länger als 2 Tage dauerte.

EM-Chiemgau: Was möchtest Du anderen Pferdebesitzern mit auf den Weg geben?

Silvia Papst: Die beste Medizin, die beste Pflege greift nur, wenn auch die Haltungsbedingungen stimmen. Licht, Luft, gutes Futter (schimmeliges, schlechtes Heu wird auch durch EM nicht gut),freie Bewegung und ausreichend Sozialkontakte sind die Grundlagen für ein gesundes und langes Pferdeleben.

Versuchen wir, diese Grundbedürfnisse zu befriedigen, auch wenn es für uns Reiter dadurch manchmal unbequemer wird. Unsere Pferde sind es allemal wert.Und die EM dürfen dabei gerne helfen.

Vielen Dank für Deine Zeit.
Wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft und weiterhin so viel Offenheit in Deinem Denken und Tun.

Eine große Produktpalette von EM-Produkten finden Sie bei uns im Onlineshop.

(Noch nicht bewertet)

4 Gedanken zu „EMLeben-EMLeute: Effektive Mikroorganismen bei meinem Pferd“

  1. Hallo.
    Ich kenne EM auch schon sehr lange und bin begeistert davon.
    Nun frage ich mich was genau das EM mit den Schimmelpilzen im Heu macht ? Werden sie dadurch zerstört oder kann einfach “nur” der Pferdedarm es dadurch besser “weg stecken” ? Meine 26 jährige Appaloosa Stute hat plötzlich eine Allergie gegen die Schimmelpilze bekommen und hatte extreme Atem schwierigkeiten bekommen ohne Husten. Kehlkoprasseln mit Atemnot, das hatte mich sehr erschreckt. Nun überlege ich ob das EM ausreicht oder ich einen Heubedampfer baue, da dort die Schimmelpilze abgetötet werden.
    Ich freue mich auf Informationen.

    1. Hallo Marita,

      vielen Dank für Deine Anfrage.

      Wir empfehlen in der Pferdefütterung den Chiemgauer Fermentierten Kräuterextrakt (CFKE) einzusetzen.
      Bei akuten Verdauungsproblemen sollte Pegasus verwendet werden.

      CFKE verhindert im Heu die Bildung von Schimmelpilzen. Viele Pferdehalter dosieren bereits bei der Ernte im Sommer CFKE in das Heu.
      Link zu Blogbeitrag: https://em-chiemgau.de/pferdeheu-qualitaet-schimmelfrei/

      Schimmelbildung im Heu, soweit sollte es grundsätzlich nicht kommen.
      Ist es doch mal passiert, kann folgendermaßen vorgegangen werden:

      CFKE zur Stärkung des Verdauungstraktes auf/in das Heu mit einer Sprühflasche o.ä. sprühen. Je nach Gewicht des Pferdes sind dies ca. 50 – 100 ml/Tag/Pferd.

      Bei Allergikern kann das Heu angefeuchtet werden. Hierzu wird je l Wasser 20 ml CFKE eingemischt und das Heu eingetaucht.

      Zusätzlich empfehlen wir, das Pferd tgl. mit CFKE einzusprühen – von den Ohren bis zu den Hufen.
      Ebenfalls sollte auch der Stall bzw. die Box tgl. mit CFKE eingesprüht werden – Anwendungsmenge 5 ml CFKE / m² Stallfläche /Tag.
      Mit diesen beiden Maßnahmen werden das Stallklima und das Milieu auf dem Pferd positiv verändert: Tier und Mensch fühlen sich im Stall wohl.

      Viele Grüße,

      Sepp Oppenrieder

  2. Vielen Dank für den Tipp! Bin noch “EM-Neuling” und freue mich sehr über Praxistipps! Ich selber habe 9 Zwergkaninchen als “Pflegekinder” und da bin ich dankbar für solch hilfreiche Anwendungsbeispiele!
    Alles Gute liebe Silvia Papst, auch für Ihre Stute! ( War selbst auch vor einigen Jahren noch aktive Reiterin, allerdings mehr im Freizeitbereich … ) Herzliche Grüße von der Nordseeküste Sabine Joost

  3. Ein Tip bei Schwellungen und Juckreiz nach Stichen:
    EM-Keramikpulver mit EM blond und etwas Greengold zu einer Paste verrühren und auftragen. Die Schwellung geht schnell zurück und der Juckreiz lässt nach. Die Mischung kann man auch gut auf Wunden auftragen. Fliegen kommen dann nicht direkt dran und sollte die Wunde nässen oder bluten, kann das Sekret trotzdem abfließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.