« Zur Übersicht

Rote Spornblume

Rote Spornblume - die besondere Pflanze im Detail

Rote Spornblume – Centranthus ruber 

Die Rote Spornblume ist ein Baldriangewächs und zählt zu den Geißblattgewächsen. Sie kommt in Südeuropa, Nordwestafrika aber auch Kleinasien vor. Da die Spornblume voll Winterhart ist, ist sie mittlerweile auch in kühleren Gegenden beheimatet.

Eigenschaften und Aussehen der Roten Spornblume

Die Rote Spornblume ist eine krautige Pflanze mit schwach verholzender Basis, die bis zu minus 20 Grad winterhart ist. Sie blüht den ganzen Sommer über und trägt mit ihren auffälligen rosafarbenen Farbtupfern zu einem mediterranem Flair im Garten bei. Dort wo sie sich durch Aussaat selber einen Platz aussucht wächst sie auffallend schön.

Spornblume-Beitragsbild-EM-Chiemgau

Wie wächst die Rote Spornblume und wann blüht sie?

Wuchshöhe: 60-100 cm
Blütezeit: von Mai bis November
Blütenfarbe: rosa-rot

Wie sollte die Sie gepflegt werden?

Sie hat recht wenig Ansprüche und gedeiht auch sehr gut auf trockenen, mineralischen Böden. Wenn man die verwelkten Blüten immer wieder abschneidet blüht sie reichhaltig nach.

Wie kommt die Rote Spornblume am besten im Garten zur Geltung?

Die Spornblume kommt insbesondere in Steingärten zur Geltung. Sie eignet sich jedoch auch in Rosengärten, Rabatten und schmückt Natursteinmauern in auffallender Weise.

Spornblume-Beitragsbild-EM-Chiemgau

Bedeutung von Schädlingen und Blattkrankheiten

Die Spornblume zählt zu den robusten Pflanzen. Für sie sind weder Krankheiten noch Schädlinge, auch keine Schnecken, von Bedeutung. 

Verwendung der Roten Spornblume

Ihre Wurzeln liefern medizinisch wirksames Iridoid, das als Arznei-Baldrian eingesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren: Echter Lavendel im Porträt

Gartenblog von Annerose auf Instagram
Jetzt Rose´s Gartenblog auf Instagram und Facebook folgen.